Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Ausbildung in der Küche
Ausbildung und Beschäftigung

Hilfe auf dem richtigen Weg

Jugendliche und junge Erwachsene, die zum erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung mehr Unterstützung brauchen als eine "normale" Lehrstelle bieten kann, können bei uns in den Bereichen Hauswirtschaft und Küche in einem geschützten und überschaubaren familiären Rahmen ausgebildet oder beschäftigt werden. Wir bieten insbesondere Bewerber/-innen mit besonderem Förderbedarf einen geeigneten Platz für eine Ausbildung oder Beschäftigung.
Die Anbahnung zur Ausbildung oder Beschäftigung erfolgt immer über den zuständigen Rehaberater der Agentur für Arbeit.

Was bedeutet die Ausbildung und Beschäftigung im Bereich Hauswirtschaft/ Küche?

Die Aufgabenfelder im Rahmen der Ausbildung und Beschäftigung umfassen die Nahrungszubereitung, die Hauspflege sowie die Wäschepflege.

Gemüsesieb
Wir bieten 12 Lehrstellen im Bereich Hauswirtschaft oder Küche für Jugendliche und junge Erwachsene an. Bei uns wird zum/ zur Fachpraktiker/-in Hauswirtschaft bzw. Fachpraktiker/-in Küche ausgebildet. Im Vordergrund steht der junge Mensch als eigenständige Persönlichkeit, dessen Interessen und Anlagen wir gezielt und professionell fördern.

Darüber hinaus bieten wir jungen Menschen in Kooperation mit den Preetzer Werkstätten des Lebenshilfewerks des Kreises Plön die Beschäftigungsform „BalticWork“ an. Durch gezielte Schritte soll jungen Menschen somit der Weg in die Arbeitsfähigkeit ermöglicht werden. Sowohl die Vermittlung von Arbeitsfähigkeit und Sozialkompetenz, als auch die Förderung der persönlichen Kompetenzen von jungen Menschen mit Behinderung sollen dazu dienen, eine Ausbildung zu beginnen oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig zu werden oder alternativ eine Beschäftigung im Arbeitsbereich der Preetzer Werkstätten aufzunehmen.

Wie helfen wir?

Ausbildung in der Hauswirtschaft

Seit 1983 bieten wir jungen Menschen eine dreijährige Ausbildung mit einem qualifizierten Abschluss. Ziel ist, die Jugendlichen persönlich, schulisch und beruflich zu stabilisieren, zu motivieren und damit eine grundlegende Voraussetzung für gesellschaftliche, soziale und berufliche Integration zu schaffen. Die Ausbildungsinhalte werden hauptsächlich in unserer Ausbildungsstätte im SOS-Kinderdorf in Lütjenburg vermittelt als auch in Praktikumsbetrieben, die individuell und mit dem Ziel späterer Vermittlung in Arbeit ausgewählt werden. Über die Ausbildungsziele hinaus ist es unser Ziel, die Persönlichkeitsentwicklung so weit zu fördern, dass eine weitgehende selbstbestimmte und sozial integrierte Lebensführung möglich ist. Um diese Ziele zu verwirklichen, arbeiten wir in einem multiprofessionellen Team aus Hauswirtschaftsmeistern, Köchen, Sozialpädagogen und Lehrkräften.

Die Beschäftigungsmaßnahme „BalticWork“ läuft in der Regel über 27 Monate.

Wie kommt man zu uns?

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit stellt die Eignung für unsere Ausbildungen fest und vermittelt die Bewerber an uns. Interessierte Jugendliche und junge Erwachsene haben die Möglichkeit, den Betrieb im Rahmen einer Berufsvorbereitung oder durch ein Praktikum kennen zu lernen.

Kostet das etwas?

Die Aufwendungen für die Ausbildung werden vom SOS-Kinderdorf e.V. und der Agentur für Arbeit getragen. Die Auszubildenden erhalten ein Ausbildungsgeld von der Agentur für Arbeit. Mit Dienstleistungen und selbst hergestellten Produkten erwirtschaften die Auszu-bildenden einen Teil der Kosten, und lernen so den Wert ihrer Arbeit kennen.

Die im Rahmen „BalticWork“ beschäftigten jungen Menschen sind vertraglich über die Preetzer Werkstätten angestellt und bei uns im Rahmen eines ausgelagerten Arbeitsplatzes mit den oben genannten Zielen tätig.

Wenn Sie mehr zu uns oder unseren Angeboten und Maßnahmen wissen möchten, nehmen Sie sehr gerne Kontakt zu uns auf.

Gut zu wissen


In unserem Bereich Ausbildung und Beschäftigung stehen umfängliche Veränderungen an. Daher können wir derzeit leider keine neuen Auszubildenden einstellen.

Ihr Ansprechpartner

SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein hilft Kindern durch Schulsozialarbeit

Martin Wiens

Bereichsleitung

SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein
Eetzweg 1
24321 Lütjenburg

Telefon: 04381 9067-128
Fax: 04381 9067-133
martin.wiens@sos-kinderdorf.de