Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Mit Spenden durch die Corona-Zeit

5. Oktober 2020

Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse hilft SOS-Kindern durch die Corona-Krise

Ein Bericht von Herrn Hans-Jürgen Schekahn, Kieler Nachrichten

Lütjenburg. Die Einschränkungen während der Hochphase der Corona-Krise trafen die 40 Kinder des SOS-Kinderdorfes in besonderer Weise. Keine Schule, stark eingeschränkte soziale Kontakte. Eine Soforthilfe der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse entspannte die Lage.

SOS-Kinderdorf Lütjenburg erhält Spende der Stiftergemeinschaft Förde Sparkasse

Carsten Zarp (rechts) von der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse half dem SOS-Kinderdorf mit einer Spende durch die Corona-Zeit. Kinderdorf-Leiter Dirk Baumann freut sich über das Geld.

4800 Euro für das SOS-Kinderdorf

4800 Euro spendierte die Stiftergemeinschaft, unter dessen Dach sich rund 70 einzelne Stiftungen zusammengeschlossen haben. Eigentlich finanziere man mit den Erlösen des rund 30 Millionen Euro umfassenden Stiftungskapitals keine Personalkosten, erzählte Carsten Zarp, Vorstandsmitglied der Stiftergemeinschaft. Im Falle von Corona und dem SOS-Kinderdorf machte man eine Ausnahme davon.

„Diese Spende war ein Segen“

Mit dem Spendengeld bezahlte die Einrichtung Sozialpädagogen, die sich zusätzlich um die acht Kinderdorf-Familien kümmerten. Außerdem unterstützte ein Lehrer ausgewählte Jungen und Mädchen beim Aufarbeiten des Lehrstoffs, solange die Schulen geschlossen blieben. Der Leiter des SOS Kinderdorfs, Dirk Baumann ist sehr dankbar für die Unterstützung: „Für uns war das ein Segen.“ Es sei die oberste Priorität gewesen, die Kinderdorffamilien in der unvorhergesehenen Lebenssituation zu begleiten. Corona habe die täglichen Strukturen im Alltag, die im Kinderdorf sehr wichtig seien, durcheinander gewürfelt. Er habe große Angst davor gehabt, dass in der Einrichtung Corona-Fälle auftreten, so Baumann. Man hätte Lösungen dafür finden müssen, wenn Kräfte ausgefallen wären.

Geburtstagsgeschenk für das SOS-Kinderdorf Lütjenburg

Die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse unterstützte bisher 77 Projekte mit einer Corona Soforthilfe. 120 000 Euro schüttete der Verbund dafür aus. Die Beträge lagen zwischen 500 und 13 000 Euro. Die Spende ist auch ein Geburtstagsgeschenk. Das SOS-Kinderdorf in Lütjenburg wurde vor genau 50 Jahren gegründet. Die Organisation, die heute in 133 Ländern der Welt wirkt, geht auf den österreichischen Pädagogen Hermann Gmeiner (1919-1986) zurück. Er wollte nach dem Zweiten Weltkrieg verwaisten und verlassenen Kindern ein Zuhause
geben. Das erste Kinderdorf entstand in Tirol.