Aktuelles

Danke, Ute!

17. April 2019

42826_KD-Sauerland_Verabschiedung_Ute_Friedrich_31_Juli_2018_Josephine_Vossen_187.JPG

Praktikanten angeleitet, Theatergruppen organisiert, Ferienfreizeiten nach Italien, Dänemark oder Holland begleitet, im Betriebsrat aktiv gewesen, Veranstaltungen geleitet , im Werkraum gewerkelt, gebastelt, gemalt und gebaut, … Die Liste könnte noch lange so weiter gehen. All das waren Tätigkeiten, die Ute Friedrich in insgesamt 28 Jahren im SOS-Kinderdorf Sauerland als Freizeitpädagogin übernommen hat. Dementsprechend wurde sie auch in den Ruhestand entlassen: mit einer Feier und vielen Geschenken der Kollegen, die ausdrückten, was ‚Ute‘ in ihrer Zeit bei SOS alles geleistet hatte und wofür ihr Anerkennung gebührt.

Doch natürlich waren es nicht nur die Kollegen, die Ute Friedrich in den Ruhestand verabschiedet haben: Auch die Kinder haben sich von ihrer Ute verabschiedet. Gerade die Jugendlichen, mit denen die Freizeitpädagogin über viele Jahre in ihrem Werkraum zusammengearbeitet hat, waren sichtlich traurig über den Abschied. Bei der großen Abschiedsfeier vom Werkraum, zu der Ute Friedrich die Mädchen und Jungen eingeladen hatte, kamen viele Erinnerungen hoch. „Hier habe ich Stricken gelernt und Nähen, hier habe ich meine erste Leinwand bemalt“, erinnert sich Lea. „Und wenn wir mit Ton gearbeitet haben, durften wir den Ton so fest wie möglich auf den Boden werfen bis er Blasen geworfen hat. Da hat Ute immer gefragt ‚Wer hat dich heute aufgeregt?‘ Und dann durften wir da alles rauslassen“, ergänzt Sophie.

Denn das stand für Ute Friedrich immer im Mittelpunkt: Mit den Kindern und Jugendlichen sprechen, ein Ohr für sie und ihre Sorgen haben, ihnen Ratschläge geben ohne belehrend zu sein. So sind über die Jahre viele Kontakte entstanden und bestehen auch heute noch. Bei Festivitäten im Kinderdorf haben ehemalige SOS-Kinderdorfbewohner immer zielstrebig den Werkraum angesteuert, wohl wissend, dass sie dort Ute finden würden, die sie kennt und sich freut, sie wiederzusehen. Genau damit zahlen sich die vielen Aktivitäten aus, die Ute Friedrich über das Soll hinaus geleistet hat, damit wird sie belohnt für die unzähligen Abend-, Ferien- und Wochenenddienste, sie während ihrer aktiven Zeit im SOS-Kinderdorf Sauerland übernommen hat – mit der Wertschätzung der Kinder und Ehemaligen für sie und ihre Arbeit.

Wir danken Ute Friedrich im Namen der Kinder und Jugendlichen sowie aller Mitarbeitenden für 28 Jahre unermüdlichen Einsatz für das SOS-Kinderdorf Sauerland und seine Bewohner.