Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Solarstrom für kleine Forscher

1. Juli 2021

Gespannt hörten die vier Jungs, was Christoph Fröhlich ihnen erzählte. Über Batterien und ihre Verwendung, über Solarpaneele und Strom im Allgemeinen, seine Vorteile, aber auch seine Gefahren. Ihre Hände fahren über die merkwürdig geformten, metallenen Bauteile auf dem großen Holztisch. An der Forscherstation im SOS-Kinderdorf Sachsen wurde gestern eine kleine Solaranlage installiert. Sie besteht aus drei großen Paneels und soll mithilfe der Sonne eine neue Batterie laden, welche die kleine Station künftig mit ökologischem Strom versorgt.

Tschüss, Kabel – Hallo Solarstrom!

„Darüber hinaus können wir jetzt auch Werkzeuge und andere Geräte laden und unser Boot elektrisch betreiben“, freut sich Projektleiter Christian Platzer. „Denn die alte Batterie war zu schwer, um sie einfach mal mitzunehmen.“ Und so mussten bisher immer viele Meter Kabel gezogen werden, um den Strom zur Forscherstation zu bringen.

Vielen Dank für die Spende!

Die Lithium-Batterie, die spezielle Unterkonstruktion und die Installation der Solaranlage spendete Christoph Fröhlich dem Kinderdorf. Der 36-jährige Inhaber des APS Batterie Zentrums Zwickau wurde von Christian Platzer angesprochen und war sofort bereit, zu helfen. Doch bevor er das Dach hinauf steigt und sich von den Jungs im Kinderdorf Zwickau die passenden Bauteile reichen lässt, müssen Alexander, Darius, Silvio und Chris erst einmal herausfinden, wie sich die Unterkonstruktion zusammensetzt. Schnell ist das knifflige Rätsel gelöst und nach kurzer Zeit liegt jedes Paneel an seinem Platz und die Anlage wird in Betrieb genommen.

Die kleinen Forscher der Station freut´s, denn jetzt können sie ökologischen Strom für ihre großen und kleinen Projekte nutzen. Möglich gemacht haben dies das Unternehmen Juno Solar mit den Solarpaneels und Christoph Fröhlich mit seiner Spende und seiner Zeit.

Mehr zur Forscherstation erfahren