Ausbildungsmaßnahme

Jugendliche sitzen zusammen

Besonders für benachteiligte und behinderte Jugendliche ist es nach wie vor sehr schwierig, geeignete Ausbildungsplätze zu finden. Das SOS-Kinderdorf Saarbrücken bietet deshalb gemeinsam mit seinen öffentlichen Partnern Jahr für Jahr über 40 Jugendlichen einen Ausbildungsplatz. Hier finden Sie Informationen über unsere Ausbildungen.

Im SOS-Kinderdorf Saarbrücken werden derzeit Ausbildungsgänge in den Berufsbereichen angeboten:

  • Koch/Köchin – Beikoch/Beiköchin
  • Fachpraktiker/in Küche (Beikoch/Beiköchin)
  • Fachpraktiker/in Hauswirtschaft
  • Hauswirtschaftshelfer/in und Hauswirtschafter/in
  • Restaurantfachfrau/mann (gefördert durch: Globus-Stiftung)
  • Kauffrau/mann für Bürokommunikation

Dabei werden die Auszubildenden entweder in Gruppenmaßnahmen gefördert oder sie befinden sich in betrieblichen Einzelausbildungen. Zu den letzteren können auch die individuellen Umschulungsmaßnahmen gerechnet werden, die meist verkürzt oder in Teilzeit angeboten werden.
Ausbildung bedeutet mehr als das, was die sogenannte „duale Ausbildung“ zwischen Betrieb und Berufsschule verlangt. Die Auszubildenden werden von langjährigen erfahrenen und ge¬schulten Ausbildern/innen angeleitet und von Sozialpädagogen/innen und Pädagogen/innen auf ihrem Weg zur Abschlussprüfung begleitet. Hierbei finden sie vielfältige Angebote und Unterstützung wie z.B.differenzierte Fachanleitung pädagogische Stützbetreuung sozialpädagogische Beratung Elternarbeit FreizeitangeboteDie Jugendlichen können sich darauf verlassen, dass alle Angebote so betriebsnah wie möglich gestaltet sind. So werden sie auf die betriebliche Realität und die Anforderungen von späteren Arbeitgebern bestmöglich vorbereitet. Über Gruppen- und Projektarbeiten sowie Betriebspraktika werden die Auszubildenden trainiert und fit gemacht.