[---Image_alt---] 29231_KD-Oberpfalz_18.04.2017_MaximilianGeuter_0866.tif
Hilfen für wohnungslose Jugendliche

Wenn es keine eigene Wohnung (mehr) gibt

Im Bereich „Ausbildung“ beschäftigen sich viele Angebote mit Jugendlichen, die aus unterschiedlichen Gründen die Straße als ihren Lebensmittelpunkt wählen mussten. In ihre Herkunftsfamilien können sie meist nicht zurück und für eine eigene Wohnung fehlt ihnen das Geld und die Kompetenz zur eigenen Haushaltsführung. So laufen sie Gefahr, dauerhaft von Schule und Ausbildung abgekoppelt zu werden. Zurzeit sind es 4 Angebote, die in abgestufter Anforderung für diese Jugendliche zur Verfügung stehen.

  • Jugenddienst Saarbrücken – Anlaufstelle mit Beratungsangeboten und offenem Treff
  • TrOJAA - Training und Orientierung für (wohnungslose)
  • Jugendliche in Arbeit und Ausbildung
  • TrOJAA Plus – Hinführung zu TroJAA
  • Get on – aufsuchende Arbeit zur Integration von wohnungslosen Jugendlichen in Schule und Ausbildung – mit Straßenschule

Die Angebote sind durch das Jobcenter, das Jugendamt des Regionalverbandes Saarbrücken, den Europäischen Sozialfonds und saarländische Ministerien unterstützt. 

[---Image_alt---] Logo ESFKOM und Saar