Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Warm eingepackt

29. Januar 2021

Betreute Jugendliche, Kinder und Teilnehmende aus dem SOS-Kinderdorf Saarbrücken freuen sich über SHARE-Wärmepakete.

Bereits im Frühjahr 2020 wurde die Kooperation mit SHARE angekündigt. Wärmepakete bestehend aus Mütze und Schal sollten gespendet werden - speziell die obdachlosen und von Obdachlosigkeit bedrohten Jugendlichen aus den Projekten in Saarbrücken und Völklingen würden davon profitieren. Aber auch finanziell nicht so gut aufgestellten Maßnahmeteilnehmenden, ihren Kindern und den BesucherInnen des Mütterzentrums sollte in der kalten Jahreszeit eine Freude gemacht werden.

Kistenweise Wärme

Ende November war es dann soweit: neun Kartons, vollgepackt mit Mützen und Schals in verschiedenen Farben, erreichten das KD Saarbrücken. „Beim Sichten der Lieferung waren wir alle total begeistert von der super Qualität der Mützen und Schals“, berichtet Verwaltungsmitarbeiterin Nadine Scheidweiler. 
Teilnehmende der INTEQRA Maßnahme aus dem Bereich Ausbildungsvorbereitung übernahmen die Sortierung nach Farben und Größen. „Einige unserer Jugendlichen beschäftigen sich im Baustein Lebenspraktische Umfeldgestaltung häufig mit Textilien aller Art. Insofern haben sie diese Aufgabe natürlich gerne übernommen“, berichtet Maßnahmekoordinatorin Helga Kugler.

Überraschung zur Adventszeit

Insgesamt 650 Wärmepakete konnten so pünktlich zum Beginn der Adventszeit verteilt werden. „Wow, cool! Die kann ich gut gebrauchen, Danke!“ kommentiert der 17-jährige wohnungslose Marvin sein Geschenk. Er wird im Jugenddienst in Saarbrücken betreut. Und auch die 18-jährige Diana aus dem Völklinger Projekt BefA ist vollauf begeistert: „Mensch, ich kann mich gar nicht erinnern, wann ich das letzte Mal Mütze und Schal hatte, die zusammenpassten… Und dann auch noch in meiner Lieblingsfarbe Rot! Vielen Dank!“

Ein großes Dankeschön

„Das war wirklich eine große Sache für unsere Kinder und Jugendlichen!“ fasst Bereichsleiter Markus Jungmann die gelungene Aktion zusammen. „Einige der Betreuten leben auf der Straße am Existenzminimum und von der Hand in den Mund. Sie könnten sich solche, im Winter existenziell wichtigen, Kleidungsstücke so nicht leisten. Und auch in den betreuten Familien ist das Geld meist sehr knapp, gerade wenn mehrere Kinder im Haushalt leben. Schön, dass wir ihnen allen ein Lächeln und sprichwörtlich Wärme in der Vorweihnachtszeit weitergeben konnten.“

Die betreuten Kinder, Jugendlichen und Familien aus dem SOS-Kinderdorf Saarbrücken bedanken sich für diese Unterstützung bei allen, die dieses großartige Projekt möglich gemacht haben!