26289_KD-Hamburg_FZ Dulsberg_Beratung_TorstenKollmer_2014_7100.jpg
Angebote im Überblick

Ein Ort der Begegnung und Unterstützung - für jedes Lebensalter

Unser Licht durchflutetes, freundlich eingerichtetes Mehrgenerationenhaus in der Innenstadt von Merzig ist ein lebendiger Ort der Begegnung aller Lebensalter geworden. Es wird von Menschen genutzt, die Hilfen in der Alltagsbewältigung brauchen, das eigene Wohlergehen und das ihrer Familien stärken möchten oder Freude haben, sich selbst zu Gunsten ihrer Mitmenschen einzubringen.

Von Beginn an bestand die Idee, verschiedene Generationen in der Verantwortung füreinander zusammen zu bringen: Junge, zuvor arbeitslose Menschen finden sinnvolle Beschäftigung im hauswirtschaftlich-pflegerischen Bereich.  In den Anfängen richtete sich das Angebot ihrer Arbeit nur an Senioren – daher der Name.

Im Verlauf der Jahre passten sich unsere Angebote aber den wandelnden gesellschaftlichen Bedürfnissen an und entwickelten unterschiedlichste neue professionelle Dienstleistungen. Das Spektrum an Mitarbeitsmöglichkeiten und die Teilhabe an (Programm)-Angeboten sind groß. Nach wie vor ist die Jugendberufshilfe in Form von Beschäftigung, Qualifizierung und Ausbildung junger Menschen ein Schwerpunkt im Mehrgenerationenhaus.

Freiwillig Engagierte sind seit ein paar Jahren als Kolleginnen und Kollegen zum Team dazugekommen.

Der Treffpunkt

Im Treffpunkt ist jeder willkommen, der Gesellschaft sucht, bei Essen und Trinken ein Schwätzchen halten möchte oder sich für eines der Programmangebote interessiert.

Der Treffpunkt ist die erste Anlaufstelle für neue Gäste des Hauses. Freundliche Ansprache und erste Kontaktaufnahme gewährleisten die Mitarbeiterinnen im Treffpunkt.

Frühe Hilfen

"Spielen zu Hause"

Der Begriff „Frühe Hilfen“ umfasst Angebote für Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren. Begegnungsmöglichkeiten zum Austausch und zum Kennenlernen junger Eltern bestehen so z.B. im Mehrgenerationenhaus beim monatlich stattfindenden Elterncafé, im Spielkreis oder im Elternkurs.

Die Unterstützung von Müttern und Vätern bei der Erziehung ihrer Kinder ist uns ein Anliegen. „Spielen zu Hause“ ist dabei ein besonderes Angebot: Junge Menschen, in einem pädagogischen Studium oder in der Erzieherausbildung, auch geeignete freiwillig Engagierte, besuchen junge Familien zu Hause und spielen mit Mutter/Vater und dem Kind gemeinsam. Die sogenannten Spielbegleiter*innen sind zuvor im Mehrgenerationenhaus geschult worden und werden fortlaufend fachlich begleitet. "Spielen zu Hause" vermittelt, wie man mit einfachen Dingen altersentsprechend mit dem Kind spielen kann, wie wichtig überhaupt die Zuwendung zum Kind ist und welche Bedeutung die Bindung zwischen Kind und Eltern ist.

Stefanie Müller-Raß informiert Interessierte über das Angebot: 06861/932918

Seniorentagespflege

In den lichtdurchfluteten, gemütlichen Räumen der Seniorentagespflege im Mehrgenerationenhaus verbringen bis zu 12 ältere Menschen den Tag. Fachkräfte aus der Altenarbeit und junge Menschen, die sich beruflich noch orientieren bzw. in der Altenpflegehilfe ausgebildet werden, betreuen und umsorgen die Gäste. Die Tagesgestaltung orientiert sich an den Wünschen, Gewohnheiten und Möglichkeiten der Tagesgäste. Während die Senioren den Tag in guter Obhut verbringen, erfahren ihre pflegenden Angehörigen Entlastung in ihrer Fürsorge für den hilfebedürftigen Menschen.

Kinderbetreuung

Viermal wöchentlich, am Vormittag, ist die Kinderbetreuung im Mehrgenerationenhaus geöffnet.

Engagierte Freiwillige kümmern sich liebevoll um die Kleinsten im Haus: stundenweise werden Kleinkinder ab einem Jahr betreut. Ihre Erziehungspersonen können währenddessen Termine wahrnehmen. Andere Nutzer der Kinderbetreuung möchten ihrem Kind den Kontakt mit Gleichaltrigen ermöglichen oder bereiten die Ablösung des Kindes vom betreuenden Elternteil für den Wiedereinstieg in den Beruf vor.

Zusatzoptionen

Zusätzlich treffen sich junge Eltern mit ihren Kindern in der Krabbelgruppe, den Spielkreisen oder dem Café Mäusekind.

(Jugend-)Berufshilfe

Seit jeher macht sich das Mehrgenerationenhaus zum Auftrag (junge) Menschen auf dem Weg in Beruf und Arbeit zu unterstützen. Arbeitslose Menschen mit komplexen Lebensläufen und multiplen Vermittlungshemmnissen können in den Angebotsbereichen des Hauses mitarbeiten, sich qualifizieren sowie zum/zur Hauswirtschafter*in oder zum/zur Altenpflegehelfer*in ausgebildet werden.

Drei Plätze im freiwilligen sozialen Jahr im ambulanten Dienst und einen Platz in der Seniorentagespflege sowie ein Platz im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes sind zur beruflichen Orientierung eingerichtet worden.

Praktika und Betriebserprobungen sind möglich und verschiedene Maßnahmen der jeweils aktuellen Arbeitsmarktprogramme.

Coaching für Allein-/Erziehende

Coaching für Alleinerziehende heißt aktuell ein Angebot, das mit finanzieller Unterstützung des Jobcenter Merzig – Wadern und des Europäischen Sozialfonds (ESF), durchgeführt wird. Im Verlauf von jeweils drei Monaten beleuchten Teilnehmende und Coach die Situation der Betroffenen und sehen gemeinsam, wie die berufliche und persönliche Situation weiterentwickelt werden kann.

Hauswirtschaft

Das leckere Mittagessen, die Kuchen und Torten bereiten sie zu. Sie sorgen für das ansprechende Aussehen des Hauses und versorgen die anfallende Schmutzwäsche – 6 Auszubildende in der Hauswirtschaft und ihre beiden Ausbilderinnen.

Im Verlauf von drei Jahren erlernen die jungen Menschen alles, um den erfolgreichen Berufsabschluss zu erreichen. Die Produkte ihrer Arbeit sichern ein gutes und ansprechendes Angebot für ein Mehrgenerationenhaus, in dem sich Menschen wohl fühlen sollen und oftmals bei Speisen und Getränken zueinander in Kontakt treten. 

Bedürftigen Menschen, die vorübergehend oder dauerhaft nicht mehr die eigene Wäsche versorgen können, wird der sogenannte Wäscheservice von der Hauswirtschaft angeboten. Waschen und Bügeln können in Anspruch genommen werden.

Prävention und Selbsthilfe

Die Räumlichkeiten im Mehrgenerationenhaus stellen wir Vereinen und Selbsthilfegruppen zur Verfügung. Gesundheitskurse, Vorträge oder Seminare können, gegen einen Kostenbeitrag, hier stattfinden.
Nutzer*innen der Kurse und Gruppen sind uns sehr willkommen. Sie bereichern und ergänzen unser Angebot.

Derzeit wird das Mehrgenerationenhaus z.B. genutzt von:

  • Fibromyalgie-Selbsthilfegruppe
  • Deutscher Diabetikerbund, Kreisverband Merzig-Wadern
  • Kneippverein Merzig e.V.
  • Volkshochschule Merzig-Wadern
  • wu-taichi-saar
  • AOK Saarland
Hilfen für (junge) Erwachsene

Erwachsene, die Unterstützung auf dem Weg in eine selbstständige und eigenverantwortliche Lebensführung suchen, finden dazu ein Angebot im Mehrgenerationenhaus.
Der Gesetzgeber legt die Basis dafür mit „Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten“ (§§ 67 ff SGB XII) und Eingliederungshilfen (§§ 54ff SGB XII).

Nach Antragstellung und Genehmigung der Hilfe sieht die praktische Umsetzung zum Beispiel so aus: Hilfesuchender und Beraterin verabreden sich zu gemeinsamen Gesprächen, planen nächste Handlungsschritte, erledigen teilweise gemeinsam Aufgaben, wie Ämtergänge, auch gemeinsame Freizeitgestaltung kann sinnvoller Inhalt der Unterstützung sein.

Weitere Informationen bei Frau Bärbel Kramb: 06861/932914

Agentur für haushaltnahe Arbeit

Fachkräfte aus der Hauswirtschaft und junge Menschen in der Berufsorientierung bieten Unterstützung bei hauswirtschaftlichen Arbeiten in Seniorenhaushalten und bei Familien in Notsituationen an.

Sie übernehmen alle in einem Privathaushalt anfallenden Arbeiten, kaufen auf Wunsch ein oder kümmern sich um die Kinder in der Familie.

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf Saar
Mehrgenerationenhaus Merzig

Am Seffersbach 5
66663 Merzig/ Saar

Telefon: 06861 9329-0
kd-saar@sos-kinderdorf.de