04. 07. 2018

Neue Räume für Kinder/ Jugendliche und Erwachsene im Gemeinschaftshaus des SOS Kinderdorf Saar

Wandmalerei von Kindern

Seit Ende letzten Jahres wurden zwei Räume im Gemeinschaftshaus des SOS Kinderdorf Saar unter Federführung der Mitarbeiterin des Fachdienstes, Frau Stefanie Pfaff renoviert und neu gestaltet.

Gemütlicher Raum im Gemeinschaftshaus Bild vergrößern

Neuer Fachdienstraum:

Vorher mit keiner Funktion bedacht, ist dieser Raum nun gemütlich und in kräftigen Farben für Gruppenarbeiten, Einzelarbeiten und Teamtreffen am Morgen eingerichtet. Die Wände zunächst noch leer, finden sich nun dort bereits verschriftlichte Absprachen der älteren Mädchengruppe zum Thema Handyregeln, die sich die Gruppe selbst erstellt hat.
Eine gemütliche Couch mit Kuschelfell, verschiedene Sitzgelegenheiten in verschiedenen Materialien zum Anreiz der Wahrnehmungssinne, ein Tisch mit verschiedenfarbigen Stühlen sowie ein Regal mit vielfältigen Spielen runden das Angebot im Raum neben zur Verfügung gestellten Getränken ab.
Einen Namen hat der Raum noch nicht… dies wird eine Aufgabe im Rahmen einer Beteiligung für Alle spätestens nach den Sommerferien sein.

Flur:

Auch der vorher recht schmale und dunkle Flur erstrahlt in Weiss und dient mit neuen Lichtquellen und mit seinen Wänden einer wechselnden Ausstellung der Gemälde der Kinder und Jugendlichen.

Kreativraum:

Dieser Raum musste dringend mit neuem Boden, neuer Elektrik und neuer Farbe an der Wand versehen werden. Dennoch konnte eine Wand in ihrem bisherigen Aussehen verbleiben, da sie vor Jahren mit Handabrücken von im Kinderdorf lebenden Kindern und Jugendlichen verschönert wurde. Damals vielleicht eine Malaktion im Rahmen der Gestaltung des Raumes, symbolisiert die Wand heute für einige Kinder und Jugendliche einen Teil ihres Lebens hier und die nun gewachsene Hand wird bei vielen Aktionen im Kreativraum gerne mit der kleinen Hand an der Wand verglichen. Eine komplette Ausstattung für Tonarbeiten, vielfältigste Materialien zum phantasievollen Gestalten und Kreativsein runden das Angebot ab.
Nun heißt es einräumen, Materialien sortieren und alles komplett durchputzen, bevor der Raum in den letzten beiden Sommerferienwochen wieder eröffnet werden kann.