[---Image_alt---] 26405_KD-Bremen_Robotikkurs_TorstenKollmer_24.11.2016_9362
Betreutes Jugendwohnen UMF

In Sicherheit aufwachsen

Wohnangebot für minderjährige Flüchtlinge 

(UmA/F – Unbegleitete minderjährige Ausländer/Flüchtlinge)

Wir bieten vier Plätze für junge, männliche minderjährige Flüchtlinge im "Betreuten Jugendwohnen" an. Hier werden unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgenommen (ab 16 Jahre), die auf der Flucht aus ihren Heimatländern nach Deutschland gekommen sind und aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen in einer Jugendhilfeeinrichtung untergebracht werden.

In dieser "Teilbetreuten Wohngruppe" wird die Verselbständigung der jungen Menschen angestrebt. Gleichzeitig werden sie - bezogen auf ihr Alter, ihre kulturelle Herkunft und ihren Entwicklungstand - entsprechend gefördert. Dabei werden ihre Fähigkeit  und ihr wachsendes Bedürfnis nach selbständigem, verantwortungsvollem Handeln berücksichtigt.

Das "Betreute Jugendwohnen für Flüchtlinge" basiert auf den ‚Hilfen zur Erziehung‘ gem. § 27 in Verbindung mit § 34 sowie § 41 SGB VIII ‚Hilfe für junge Volljährige‘. Grundlage für die Hilfe stellt § 36 SGB VIII ‚Hilfeplanung‘ dar.