Aktuelles

Thanksgiving im SOS-Kinderdorf Oberpfalz

10. Januar 2019

Thanksgiving im SOS-Kinderdorf Oberpfalz

Der geschichtliche Hintergrund von Thanksgiving kam auch nicht zu kurz

Unsere amerikanischen Freunde der Veteranengruppe VFW Vilseck hatten eine große Überraschung für die Kinder im SOS-Kinderdorf Oberpfalz geplant: Sie veranstalteten am 24. November 2018 ein traditionelles Thanksgiving-Essen. 

Mit großen Augen verfolgten nicht nur die Kinder, was unsere amerikanischen Freunde so auftischten:  Es gab unter anderem gefüllten Truthahn. Dieser wird nach altem Familienrezept den ganzen Tag über zubereitet und muss sehr lange im Ofen schmoren. Dazu kamen noch zahlreiche Beilagen wie Cranberrysoße, Käsenudeln, Süßkartoffeln, Erbsen, Mais und natürlich durften auch Kürbisgerichte nicht fehlen.

Zum Nachtisch gab es eine große Auswahl an Süßspeisen wie Kürbiskuchen und Pekannusskuchen, von dem auch der Letzte satt wurde.

Natürlich wurde uns auch der geschichtliche Hintergrund dieser Tradition nahe gebracht: Thanksgiving ist in den Vereinigten Staaten das wichtigste Familienfest im Jahreskreis, oftmals werden von vielen Familien auch Freunde oder andere Gäste eingeladen.

Thanksgiving im SOS-Kinderdorf Oberpfalz

Es gab superleckeres Essen

Einen ersten Thanksgiving-Tag als US-Präsident propagierte George Washington am 3. Oktober 1789. Präsident Abraham Lincoln setzte den Termin des nationalen Feiertags 1863 auf den letzten Donnerstag im November eines jeden Jahres fest.

Für die meisten Amerikaner ist das Fest ein freudiger Anlass. Im Zentrum des Feiertages steht natürlich das riesige Dinner, das in keiner Familie fehlen darf.  Alle Familienmitglieder treffen zusammen, um für einen Tag lang inne zu halten und sich für alles Gute im Leben zu bedanken. Denn vergisst man häufig im Alltagstrott, dass viele Dinge nicht selbstverständlich sind und es vielen Menschen weit weniger gut geht.

Dieses für uns ungewöhnliche „Erntedankfest“ und das leckere Essen werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.