24883_KD-Düsseldorf_MikaVolkmann_01.08.16_L6B6343.tif
Kita am Wald

Naturnahe Erlebnispädagogik, gesunde Ernährung und vielfältige Förderung

In der „Kita am Wald“ betreuen wir in zwei Gruppen – dem Fuchsbau und den Waldzwergen – rund 45 Kinder im Alter zwischen drei bis sechs Jahren. Wir haben montags bis freitags von 7:30 bis 17:00 Uhr geöffnet und bieten 35 oder 45 Wochenstunden Betreuung an.

Gemeinsam aufwachsen in der Natur

Gelegen auf dem Gelände des SOS-Kinderdorfs in Kleve-Materborn – in unmittelbarer Nähe zum Reichswald – steht das gemeinsame Aufwachsen mit der Natur bei uns im Mittelpunkt.

Der nahe gelegene Wald bietet einen abwechslungsreichen Forscherraum, in dem die Kinder Pflanzen, Bodentiere und Insekten sowie viele Zusammenhänge zwischen den Lebewesen erforschen können. Wir brechen mindestens dreimal pro Woche zu Erlebnistagen in die Natur auf.

Der Wald ist für uns Lernort, Turnhalle, Klanglabor und Ruheraum in einem - genau wie die Kita. Und der Wald lässt sich bei jedem Streifzug neu entdecken, denn die Natur lebt und verändert sich ständig. So lernen die Kinder die Jahreszeiten bewusst wahrzunehmen. Die Kinder schulen im Wald ganz selbstverständlich ihre Sinne. Sie laufen bergauf, bergab, klettern, balancieren, springen und hüpfen und werden mit jedem Schritt sicherer, mutiger und gewinnen Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten.

Im Wald ist Platz zum Experimentieren, Toben aber auch zum Trödeln und Verweilen. Fernab vom Straßenlärm umgibt uns eine natürliche Geräuschkulisse, die uns genau lauschen lässt. Der Wald gewährleistet den Kindern einen großen Raum zum Ausleben ihrer Fantasie und Kreativität. Gemeinsame Erlebnisse stärken das Gruppengefühl und steigern die Bereitschaft zur gegenseitigen Hilfe und Rücksichtnahme und Kooperationsbereitschaft.

Unser Konzept

Alle pädagogischen MitarbeiterInnen der „Kita am Wald“ haben staatlich anerkannte Abschlüsse und besuchen regelmäßig Fort- und Weiterbildungen, um ein passendes und vielfältiges Bildungsangebot zu schaffen.

Unsere modernen Gruppenräume bieten Platz zum Bauen, Spielen, Experimentieren - eben alles, was Kinder zwischen drei und sechs Jahren in ihren unterschiedlichen Entwicklungsphasen, Interessen und Bedürfnissen brauchen.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, unseren neuen Kindern den Übergang von der Betreuung in der Familie hin zum Kindergarten so leicht wie möglich zu machen. Dies erfordert die Anwesenheit der Eltern so lange, bis die Kinder eine Bindung zu ihrer Erzieherin aufgebaut haben. Die Eingewöhnung beträgt in der Regel fünf Tage bis zwei Wochen – im Einzelfall auch länger.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? 

Dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir bieten regelmäßig Informationsveranstaltungen an oder stellen Ihnen und Ihrem Kind die Kita bei einem persönlichen Treffen gerne vor.


Ihre Ansprechpartnerin

Geschichte aus einer SOS-Kindertagesbetreuung