12396_KuJH Muenchen und Erding_Lernen_Mathis Leicht_MG2083.JPG
Ausbildung und Umschulung

Wir geben Jugendlichen eine faire Chance

Lernen Sie unsere vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten kennen. Wir bieten anerkannte, mehrjährige Ausbildungen oder Umschulungen an. Dabei legen wir Wert auf intensive pädagogische Begleitung, betriebliche Einbindung und realitätsnahe Arbeitsbedingungen. Wir nehmen uns Zeit für Ihre Bedürfnisse. Sie bekommen bei uns immer Unterstützung und die Hilfe, die sie benötigen, um sich eine berufliche Perspektiv erfolgreich aufzubauen. 

Unsere Werkstätten für Ausbildungen und Umschulungen

Altenpflege

Im Mittelpunkt unserer Ausbildungen steht der alte Mensch mit seinem Bedürfnis nach individueller Lebensgestaltung. Wir werden Ihnen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, die für eine qualifizierte Betreuung und Pflege alter Menschen erforderlich ist.

Ausbildung zur Altenpflegerin/Altenpfleger (3-jährige Ausbildung)

Wir vermitteln die theoretischen und fachpraktischen Kenntnisse, die sie für ihre Ausbildung benötigen. Der praktische Teil der Ausbildung erfolgt z.B. in einer Altenpflegeeinrichtung oder bei einem ambulanten Pflegedienst. Nach der POL-Methode (ein problemorientiertes und damit fächerübergreifendes Lernen) vermitteln wir Ihnen die verschiedenen Unterrichtsinhalte.

Zugangsvoraussetzungen

  • gesundheitliche und persönliche Eignung
  • Fachoberschulreife oder gleichwertiger Schulabschluss
  • Hauptschulabschluss plus erfolgreich abgeschlossener, mindestens zweijähriger Berufsausbildung oder eine abgeschlossene einjährige Ausbildung als Altenpflegehelfer/in oder Krankenpflegehelfer/in
  • schriftlicher Ausbildungsvertrag für die gesamte Ausbildungsdauer mit dem Träger einer
    Einrichtung im Sinne des §4 Abs.3

Ausbildung zum Altenpflegehelfer (APH) staatlich anerkannt (1-jährige Ausbildung)

Ziel der Ausbildung ist u.a. die fachkundige umfassende Grundpflege älterer Menschen in stabilen Pflegesituationen unter Berücksichtigung ihrer Selbstständigkeit einschließlich ihrer Fähigkeiten und Ressourcen zur Selbstpflege.

Dauer der Ausbildung:  01.03.2019 bis 28.02.2020
Theorie:  mind. 750 Unterrichtsstunden
Praxis:  mind. 900 Stunden

Zugangsvoraussetzungen:

  • gesundheitliche und persönliche Eignung
  • mind. Hauptschulabschluss nach Klasse 9

Zusätzliche Betreuungskraft (Alltagsbegleiter)

  • Start 01.04.2019
  • Ende 25.09.2019
Floristik

Sie lieben Pflanzen und Blumen? In unserem Arbeitsbereich Blumenwerkstatt können Sie eine Ausbildung oder Umschulung zur Floristin oder zum Floristen, sowie zur Verkäuferin/zum Verkäufer oder zur Verkaufshelferin/zum Verkaufshelfer absolvieren.

Gemeinsam mit Ihren Ausbildern verkaufen Sie zeitgerechte Floristik aus weitgehend natürlichen Materialien. Sie fertigen Werkstücke nach den individuellen Vorstellungen der Kunden an. In Ihrer Ausbildung zur Verkäuferin/zum Verkäufer oder zur Verkaufshelferin/zum Verkaufshelfer lernen Sie, unsere Kunden fundiert zu beraten, die Waren ansprechend zu pflegen und zu präsentieren.

Wir haben geöffnet: Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr

Während der Ausbildung besuchen Sie die Berufsschule. Zusätzlich erhalten Sie von unseren Lehrkräften gezielten Stützunterricht. Sie lernen in Kleingruppen und bereiten sich intensiv auf die Prüfung vor. Unsere Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen  bieten Ihnen individuelle Beratung und Unterstützung an. Gemeinsam arbeiten wir an Ihren Stärken und begleiten Sie während Ihrer gesamten Ausbildungszeit.

Welche Chancen habe ich mit dieser Ausbildung?

Nach Ihrer Ausbildung können Sie in Blumenfachgeschäften, Friedhofsgärtnereien, Gartenmärkten mit Floristikbereich, Gärtnereien oder auch im Blumengroßhandel arbeiten.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung zur Floristin/zum FlorFloristen dauert drei Jahre. Die Ausbildungen zur Verkäuferin/zum VerkäuferVerkäufer und zur Verkaufshelferin/zum Verkaufshelfer dauern zwei Jahre. Die Abschlussprüfungen finden vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) statt.

Was muss ich als nächstes machen?

Wenden Sie sich an Ihre Berufsberaterin/Ihren Berufsberater bei der Agentur für Arbeit oder Ihre Fallmanagerin/Ihren Fallmanager, um die Voraussetzungen für eine geförderte Ausbildung abzuklären. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

So erreichen Sie uns:
SOS Kinderdorf Niederrhein
Blumenwerkstatt
Riswicker Straße 117
Klapheckenhof
47533 Kleve
Telefon Laden: 02821 7806 32  

Kontakt:
Meik Schnitger
Telefon: 02821 7806 14

Garten- und Landschaftsbau

Wir gestalten Gärten, pflastern Terrassen, legen Teiche an - Sie wollen mitmachen? Wir bieten Ihnen eine Ausbildung oder Umschulung im Bereich Garten- und Landschaftsbau. Hier finden Sie alle Informationen zu den Tätigkeitsfeldern.

In unserem Arbeitsbereich Garten- und Landschaftsbau können Sie eine Ausbildung/Umschulung zur Gärtnerin/zum Gärtner Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau und die theoriereduzierte Ausbildung zur Fachwerkerin/zum Fachwerker Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau absolvieren.

Wie werde ich unterstützt?

Gemeinsam mit Ihren Ausbilderinnen und Ausbildern im Arbeitsbereich fahren Sie zu Kunden und führen verschiedene Tätigkeiten durch. Sie gestalten und pflegen Gärten, lernen das Pflastern von Wegen, Plätzen und Terrassen und pflanzen Bäume und Sträucher. Zusätzlich helfen Sie mit, Zäune und Pergolen aufzubauen und Teiche anzulegen. Während der Ausbildung besuchen Sie die Berufsschule. Zusätzlich erhalten Sie von unseren Lehrkräften gezielten Stützunterricht. Sie lernen in Kleingruppen und bereiten sich intensiv auf die Prüfung vor.
Unsere Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen bieten Ihnen individuelle Beratung und Unterstützung an. Gemeinsam arbeiten wir an Ihren Stärken und begleiten Sie während Ihrer gesamten Ausbildungszeit.

Welche Chancen habe ich mit dieser Ausbildung?

Sie können bei Städten und Gemeinden arbeiten, um bei der Gestaltung und Pflege von öffentlichen Außenanlagen Ihre Kenntnisse einzusetzen. Natürlich können Sie auch bei privaten Unternehmen arbeiten oder die Selbstständigkeit anstreben.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungen im Garten- und Landschaftsbau dauern drei Jahre. Alle Abschlussprüfungen finden vor der Landwirtschaftskammer statt.

Was muss ich als nächstes machen?

Wenden Sie sich an Ihre Berufsberaterin/Ihren Berufsberater bei der Agentur für Arbeit oder Ihre Fallmanagerin/Ihren Fallmanager, um die Voraussetzungen für eine geförderte Ausbildung abzuklären. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Gastronomie

Sie kochen gerne, können gut mit Menschen umgehen und lieben die Atmosphäre in einem Restaurant? In unserem Ausbildungsbereich "Gastronomie" können Sie eine Ausbildung oder Umschulung zur Köchin/zum Koch oder zur Beiköchen/zum BeikochBeikoch absolvieren. Im Servicebereich bieten wir Ausbildungsmöglichkeiten zur Fachkraft im Gastgewerbe an.
Während der Ausbildung besuchen Sie die Berufsschule. Zusätzlich erhalten Sie von unseren Lehrkräften gezielten Stützunterricht. Sie lernen in Kleingruppen und bereiten sich intensiv auf die Prüfung vor. Unsere SozialpädagogenInnen Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen bieten Ihnen individuelle Beratung und Unterstützung an. Gemeinsam arbeiten wir an Ihren Stärken und begleiten Sie während Ihrer gesamten Ausbildungszeit.

Welche Chancen habe ich mit dieser Ausbildung?

Der Kreis Kleve entwickelt sich immer mehr als Naherholungsregion, so dass Sie als qualifizierter Mitarbeiter im Gastronomie-Bereich gute Chancen haben. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit auf einem Schiff oder im Ausland zu arbeiten.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungen im Küchenbereich dauern drei Jahre, die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe wird in zwei Jahren durchgeführt. RestaurantfachmannRestaurantfachfrau/-frau mann werden sie nach drei Jahren sein. Alle Abschlussprüfungen finden vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) statt.

Was muss ich als nächstes machen?

Wenden Sie sich an Ihre Berufsberaterin/Ihren ihren Berufsberater bei der Agentur für Arbeit oder Ihre Fallmanagerin/ihren Ihren Fallmanager, um die Voraussetzungen für eine geförderte Ausbildung abzuklären

Hauswirtschaft

In unserem Arbeitsbereich können Sie eine Ausbildung oder Umschulung zur Hauswirtschafterin oder zum Hauswirtschafter sowie die theoriereduzierte Ausbildung zur Hauswirtschaftshelferin/zum Hauswirtschaftshelfer absolvieren.

Wie werde ich unterstützt?

Gemeinsam mit Ihrer Ausbilderin/Ihrem n AusbilderInnen Ausbilder bearbeiten Sie verschiedene Dienstleistungs- und Aufgabenfelder. Sie erwerben Kenntnisse in der Nahrungszubereitung, in der Wäschepflege und in der Haus- und Materialreinigung. Servicetätigkeiten während des Seniorenmittagstisches gehören ebenfalls zu Ihren Aufgaben. Während der Ausbildung besuchen Sie die Berufsschule. Zusätzlich erhalten Sie von unseren Lehrkräften gezielten Stützunterricht. Sie lernen in Kleingruppen und bereiten sich intensiv auf die Prüfung vor. Unsere Sozialpädagogen/innen und Sozialpädagogen innen bieten Ihnen individuelle Beratung und Unterstützung an. Gemeinsam arbeiten wir an Ihren Stärken und begleiten Sie während Ihrer gesamten Ausbildungs- oder Umschulungszeit.

Welche Chancen habe ich mit dieser Ausbildung oder Umschulung?

Nach der Ausbildung Ihrem Abschluss finden Sie Beschäftigung in Kinder- und Jugendheimen, Altersheimen, Sanatorien und Krankenhäusern. In einer Familie betreuen Sie Kinder ebenso wie hilfs- und pflegebedürftige Menschen.

Wie lange dauert die Ausbildung oder Umschulung?

Die Ausbildungen im hauswirtschaftlichen Bereich dauern drei Jahre. Die Umschulungen dauern in der Regel 24 Monate, bei einer Teilzeit-Umschulung verlängert sie sich. Alle Abschlussprüfungen finden vor der Landwirtschaftskammer statt.

Was muss ich als nächstes machen?

Wenden Sie sich an Ihre Berufsberaterin/Ihren Berufsberater bei der Agentur für Arbeit oder Ihre Fallmanagerin/Ihren Fallmanager, um die Voraussetzungen für eine geförderte Ausbildung abzuklären.

Maler und Lackierer

In unserem Arbeitsbereich „ Farbe“ können Sie eine Ausbildung oder Umschulung zur Malerin und Lackiererin oder zum Maler und Lackierer sowie die theoriereduzierte Ausbildung – Fachpraktiker Maler und Lackierer -  absolvieren.

Wie werde ich unterstützt?

Gemeinsam mit Ihren Ausbilderinnen oder Ausbildern lernen Sie das Gestalten, Beschichten und Bekleiden von Innenwänden,  Decken, Böden und Fassaden von Gebäuden. Sie halten Objekte aus den unterschiedlichsten Materialien instand oder geben ihnen durch farbige Beschichtungen eine neue Oberfläche. Während der Ausbildung besuchen Sie die Berufsschule. Zusätzlich erhalten Sie von unseren Lehrkräften gezielten Stützunterricht. Sie lernen in Kleingruppen und bereiten sich intensiv auf die Prüfung vor. Unsere Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen bieten Ihnen individuelle Beratung und Unterstützung an. Gemeinsam arbeiten wir an Ihren Stärken und begleiten Sie während Ihrer gesamten Ausbildungszeit.

Die Ausbildung im Überblick

Malerin/Maler und Lackiererin/Lackierer in der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung ist ein dreijähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Welche Chancen habe ich mit dieser Ausbildung?

Nach der Ausbildung finden Sie Beschäftigung in Betrieben des Maler- und Lackiererhandwerks, im Stuckateurgewerbe oder bei Hochbaufirmen.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungen dauern drei Jahre und die Umschulungen in der Regel zwei Jahre. Alle Abschlussprüfungen finden vor der Handwerkskammer statt.

Was muss ich als nächstes machen?

Wenden Sie sich an Ihre Berufsberaterin/Ihren Berufsberater bei der Agentur für Arbeit oder Ihre Fallmanagerin/Ihren Fallmanager, um die Voraussetzungen für eine geförderte Ausbildung abzuklären. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf unter www.arbeitsagentur.de.

Wirtschaft und Verwaltung

In unserem Arbeitsbereich Wirtschaft und Verwaltung bieten wir Ihnen die kaufmännische Umschulung zur Kauffrau//zum Kauffrau/-mann für Büromanagement an.

Wie werde ich unterstützt?

Gemeinsam mit Ihrer Ausbilderin/Ihrem n AusbilderInnen und Ihren Dozentinnen und Dozenten im Bereich Wirtschaft und Verwaltung lernen Sie intern die theoretischen Inhalte des Berufsfeldes des/der Kaufmanns/- Kauffrau/des Kaufmannsfrau für Büromanagement kennen. Praktische Büroarbeiten werden in zwei externen Praktika von jeweils drei Monaten in diversen Wirtschaftsbetrieben vermittelt. Zusätzlich erhalten Sie von unseren Lehrkräften gezielten Stützunterricht. Sie lernen in Kleingruppen und bereiten sich intensiv auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor. Unsere SozialpädagogenInnen Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen bieten Ihnen individuelle Beratung und Unterstützung an. Gemeinsam arbeiten wir an Ihren Stärken und begleiten Sie während Ihrer gesamten Umschulungszeit.

Welche Chancen habe ich mit dieser Ausbildung?

Eine qualifizierte, kaufmännische Ausbildung verschafft Ihnen die Möglichkeit in verschiedenen Branchen tätig zu werden.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die aufgeführte Umschulung dauert 24 Monate. Während dieser Zeit finden zwei Praktika à 3zu je drei Monaten statt. Die Abschlussprüfung findet vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) statt.

Was muss ich als nächstes machen?

Wenden Sie sich an Ihre Berufsberaterin/Ihren Berufsberater Ihren Berufsberater bei der Agentur für Arbeit oder Ihren Ihre Fallmanagerin/Ihren Fallmanager, um die Voraussetzungen für eine geförderte Ausbildung abzuklären. Außerdem kann im Fall einer beruflichen Rehabilitation auch die Deutsche Rentenversicherung Ihre Ansprechpartnerin sein.

Wir sind zertifiziert

Certqua Logo