Aktuelles

Ein Tag an der Nordsee für Familien mit wenig Geld

KLEVE / BEDBURG-HAU, 4. Februar 2020

Spende von Apotheker Henrik Scholten für SOS-Kinderdorf Niederrhein

Peter Schönrock, Einrichtungsleiter des SOS-Kinderdorfs Niederrhein, freut sich über die Spende von Apotheker Michael Scholten aus Kleve. 

Apotheker Henrik Scholten spendet 1.500 Euro fürs SOS-Kinderdorf Niederrhein

Henrik Scholten betreibt die Marien-Apotheke in der Klever Innenstadt, die Apotheke am Rathaus in Bedburg-Hau und Kleosan, ein Unternehmen, das Patientin mit Krankenpflegemitteln versorgt. Jetzt hat der Unternehmer 1.500 Euro an das SOS-Kinderdorf Niederrhein gespendet. Das Kinderhilfswerk wird Familien, die mit wenig Geld ihr Leben bestreiten, einen Tag an der Nordsee ermöglichen.

„Es ist bei unseren Betrieben gute Tradition in der Weihnachtszeit auf Kundengeschenke zu verzichten und stattdessen einen karitativen Zweck zu unterstützten. Diesmal haben wir uns für das SOS-Kinderdorf Niederrhein entschieden“, erklärt Scholten. Der Spendenbetrag wurde mit dem Verkauf von Glühwein noch erhöht. Scholten berichtet: „An den Dezember-Samstagen haben wir in der Klever Fußgängerzone Glühwein aus Eigenproduktion verkauft. Der Erlös ist komplett in die Spende eingeflossen.“

Peter Schönrock, Einrichtungsleiter des SOS-Kinderdorfs Niederrhein, freut sich über die Unterstützung: „An unserem Angebot ‚Aktivcenter Erziehende‘ nehmen vor allem alleinerziehende Mütter teil, die zurück in den Beruf möchten. Manche von ihnen waren mit ihren Kindern noch nie im Urlaub. Deshalb wollen wir mit der Spende einen Bus anmieten und den Familien einen unbeschwerten Tag an der Nordsee ermöglichen.“ Schönrock weiter: „Ein solcher Ausflug ist etwas Besonders. Wir sehen, dass die Eltern-Kind-Beziehung dadurch gestärkt wird und die Auszeit eine entlastende Funktion im häufig sehr angespannten Alltag bietet.“

Ihre Ansprechpartnerin

Katrin Wissen