Aktuelles

„Von der Vielfalt der Hilfen beeindruckt“

4. Juni 2018

Hendricks MdB besucht SOS-Kinderdorf Niederrhein

In der SOS-InKita (von links nach rechts): Peter Schönrock (Einrichtungsleiter SOS-Kinderdorf Niederrhein), Barbara Hendricks MdB, Gaby Heiming (stellvertretende Einrichtungsleiterin SOS-Kinderdorf Niederrhein), Kathrin Hindenberg (Leiterin SOS-InKita) 

Kreis Klever Bundestagsabgeordnete Barbara Hendricks zu Besuch beim SOS-Kinderdorf Niederrhein

Bei einem Besuch in Kleve hat sich die Kreis Klever Bundestagsabgeordnete Barbara Hendricks jüngst über die Arbeit des SOS-Kinderdorfs Niederrhein informiert. „Ich bin von der Vielfalt der Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien sehr beeindruckt“, sagt Hendricks während ihres Rundgangs auf dem SOS-Areal in der Klever Unterstadt und beim Besuch des Kinderdorfes in Kleve-Materborn. Hendricks weiter: „Man merkt sofort: hier wird sich gekümmert. Der Mensch und seine individuelle Lebenssituation stehen im Mittelpunkt. Die pädagogischen Fachkräfte sind engagiert und mit vollem Einsatz bei der Sache.“

„Wir freuen uns, dass sich Frau Hendricks so viel Zeit für uns nimmt“

Barbara Hendricks und Peter Schönrock

Vor der SOS-InKita (von links nach rechts): Barbara Hendricks MdB, Peter Schönrock (Einrichtungsleiter SOS-Kinderdorf Niederrhein) 

Gegründet 1969 setzt sich das SOS-Kinderdorf Niederrhein mit 300 Beschäftigen an mehr als zehn Standorten im Kreis Kleve für 2.500 Kinder, Jugendliche und Familien ein. Peter Schönrock, Einrichtungsleiter beim SOS-Kinderdorf Niederrhein, erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass sich Frau Hendricks so viel Zeit für uns nimmt. Es ist für uns ein wichtiges Signal, dass unsere Arbeit auch von politischer Seite anerkannt und wertgeschätzt wird.“

Schönrock weiter: „Es gibt ausgeprägte Problemlagen für Kinder, Jugendliche und Familien. Unter Druck stehen insbesondere Alleinerziehende und Mehrkindfamilien. Es fehlen ausreichende Betreuungsangebote. Längere Öffnungszeiten bei Kitas oder genügend Plätze im offenen Ganztag sind zwingende Voraussetzung, damit Eltern einem Beruf nachgehen können. Wir haben im Kreis Kleve landesweit mit die höchsten Quoten der Alleinerziehenden im Arbeitslosengeld II-Bezug. Kinderarmut ist auch bei uns Elternarmut.

„Stärkung von Kinderrechten“

Gaby Heiming, Barbara Hendricks und Peter Schönrock

Im Kinderdorf in Kleve-Materborn (von links nach rechts): Gaby Heiming (stellvertretende Einrichtungsleiterin), Barbara Hendricks MdB, Peter Schönrock (Einrichtungsleiter SOS-Kinderdorf Niederrhein)

Das SOS-Kinderdorf Niederrhein bietet zahlreiche Hilfen aus einer Hand an - von der Kitabetreuung über berufliche Ausbildungs- und Umschulungsangebote bis hin zur ambulanten und stationären Betreuung -, um Kinder, Jugendliche und Familien umfassend und individuell zu unterstützen.

„Im Bundestag diskutieren wir sehr häufig darüber, wie wir Bildungschancen verbessern, gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen und gesundes Aufwachsen fördern können. Mein Besuch beim SOS-Kinderdorf Niederrhein hat mich darin bestätigt, dass wir uns auf allen politischen Ebenen für bessere Rahmenbedingungen einsetzen müssen. Die Stärkung von Kinderrechten zählt ebenso dazu wie weitere Investitionen in gute Bildungs- und Betreuungsinfrastrukturen“, stellt Hendricks abschließend fest.  



Im Video: unsere Ziele, unsere Aktivitäten

„Ich bin von der Vielfalt der Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien sehr beeindruckt“, sagt Barbara Hendricks, Kreis Klever Bundestagsabgeordnete, während ihres Rundgangs auf dem SOS-Areal in der Klever Unterstadt und beim Besuch des Kinderdorfes in Kleve-Materborn. Hendricks weiter: „Man merkt sofort: hier wird sich gekümmert. Der Mensch und seine individuelle Lebenssituation stehen im Mittelpunkt. Die pädagogischen Fachkräfte sind engagiert und mit vollem Einsatz bei der Sache.“

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf Niederrhein
Einrichtungsleitung: Peter Schönrock

Kuhstraße 56
47533 Kleve-Materborn

Telefon: 02821 7530-40*
Fax: 02821 7530-59
kd-niederrhein@sos-kinderdorf.de

Nachricht senden