Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
[---Image_alt---] 26284_KD-Hamburg_FZ Dulsberg_Beratung_TorstenKollmer_2014_7097
Familien- und Beratungszentrum Riem

Gemeinsam stark...

Aktueller Hinweis

Aufgrund der Lockerungen in der Corona-Krise können wir seit dem 22.06.2020 in kleinem Rahmen wieder starten. Bei Interesse melden Sie sich bitte telefonisch bei uns, ob bzw. wann eine Teilnahme möglich ist.

Telefonisch sind wir auch weiterhin gerne für Sie da! Sie erreichen uns von Montag bis Freitag an unseren Standorten:

  • im SOS-Familien- und Kindertageszentrum Neuaubing unter 089 / 8713209-0
  • im SOS-Beratungs- und Familienzentrum St. Michael-Straße unter 089 / 43 69 08-0 (Beratungszentrum) und 089 / 43 69 08-13 (Familienzentrum)
  • im SOS-Familien- und Beratungszentrum Riem unter 089 / 9438148-20 (Familienzentrum) und 089 / 9438148-0 (Beratungszentrum)
  • im SOS-Kinder- und Familientreff Messestadt-Ost unter 089 / 2441036-3

...durch Beratung, Bildung und offene Kinder- und Jugendarbeit

Der SOS-Kinder- und Familientreff ist seit 2007 ein weiterer Standort des SOS- Beratungs- und Familienzentrums München. Wohnortnah stellen wir Kindern und Jugendlichen Angebote zur Bildungsförderung und einer kreativen- und sportlichen Freizeitgestaltung bereit. Außerdem bieten wir für Kinder, Jugendliche und Eltern professionelle Beratung an.

Unsere Ziele sind:

  • Der Aufbau eines niedrigschwelligen Zugangs zu Kinder, Jugendlichen und Familien (Kontakte und Beziehungsarbeit vor Ort).
  • Die Bedarfe an Jugendhilfeleistungen feststellen, aufgreifen und gegebenenfalls Kooperationspartner zur Realisierung hinzuziehen.
  • Die Stärkung und Stützung der familiären Kompetenzen und Ressourcen, Anregung und Unterstützung positiver Entwicklungsprozesse bei Kindern und Familien.
  • Die Verbesserung der Bildungschancen der Kinder (mit Angeboten zur Unterstützung der schulischen Bildung, mit anregenden Freizeitangeboten zur Unterstützung des Bildungsinteresses und der Lernmotivation, mit Beratung, Tests, Trainings und Therapien zur Diagnose und Behandlung von Lernstörungen)
  • Prävention von Entwicklungsstörungen durch frühen Einsatz von Hilfen und enger Kooperation mit anderen Einrichtungen der Jugendhilfe.
  • Die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen vor Ort.
  • Die Stärkung und Unterstützung des Eigenengagements der Bewohner.

Downloads