Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

„40 Jahre für Familien in Neuaubing“

22. Dezember 2021

40 Jahre: unsere Kinder feiern mit uns.

Aus der Fotoausstellung: 40 Jahre: unsere Kinder feiern mit uns.

Seit 40 Jahren ist SOS-Kinderdorf München im Stadtteil Neuaubing eine Anlaufstelle für Menschen aller Generationen und Kulturen. Angefangen hat es mit einem der ersten drei Mütterzentren in Deutschland. Später wurde daraus ein SOS-Familienzentrum mit Familienstützpunkt und Mehrgenerationenhaus. Dazu kam ein SOS-Kindertageszentrum. Damit ist es SOS-Kinderdorf München in den vergangenen vier Jahrzehnten gelungen im Münchner Westen ein umfangreiches Netz an sozialer Unterstützung für Familien, Kinder und Jugendliche und ältere Menschen zu schaffen.

Das Gelingen unserer Arbeit in Neuaubing wollten wir im Jubiläumsjahr 2021 mit unseren Wegbegleitern und Unterstützern aus Politik und Wirtschaft, mit unserem Trägerverein und vor allem mit unseren Kindern und Familien vielfältig und bunt feiern. Doch die Corona-Pandemie hat unser aller Leben verändert. Wir mussten unsere geplanten Veranstaltungen absagen. Dafür haben sich unsere Mitarbeitenden seit Beginn der Pandemie mit besonders viel Energie dafür eingesetzt, den Kindern und Familien und all den Menschen, die bei uns Rat und Beistand suchen, den in diesen Zeiten erschwerten Alltag zu erleichtern.

Zeitreise durch vier Jahrzehnte

40 Jahre für Familien in Neuaubing

Aus der Fotoausstellung: Eine Zeitreise durch 40 Jahre für Familien in Neuaubing

Was wir mit unseren Besucherinnen und Besuchern in diesem besonderen Jahr aber teilen konnten, war eine kleine Zeitreise durch die vergangenen 40 Jahre. In unserem ehemaligen Secondhand-Laden in der Wiesentfelser Straße 68 zeigte die Ausstellung „40 Jahre für Familien in Neuaubing“ die Vielfalt unserer Arbeit und die Begegnungsmöglichkeiten bei den zahlreichen Angeboten, Veranstaltungen, Festen und Kursen. Das reicht von Mutter-Kind- oder Eltern-Kind-Gruppen, Baby-Massage, Töpfern, Bewegungs- und Sportangeboten, einem großen Secondhand-Bereich, Kreativangeboten, Familien-Freizeiten, Ausflügen bis hin zu Bildungs- und Beratungsangeboten. Zuletzt kam die Begleitung und Betreuung der Familien in der benachbarten Flüchtlingsunterkunft in Freiham dazu.

Personelle Veränderungen

Abschied und Neuanfang im SOS-Familienzentrum Neuaubing

Abschied und Neuanfang: Judith Lawrence, Renate Meschnark und Peter Zverina (von links).

Nicht nur die großen Jubiläumsfeiern mussten ausfallen. Es gab in diesem besonderen Jahr auch personelle Abschiede und Neuanfänge in Neuaubing, die wir gerne mit größerer Aufmerksamkeit gefeiert hätten. Nach 33 Jahren für „Mütterzentrum, Netz für Kinder, Mehrgenerationenhaus, Familienzentrum und Familienstützpunkt“ hat sich Renate Meschnark am 13. Dezember 2021 von ihrer Tätigkeit als Bereichsleitung des SOS-Familienzentrums in die Freistellungsphase der Altersteilzeit verabschiedet. „Ein größerer Abschiedsevent muss in diesen Zeiten leider ausfallen“, bedauerte Renate Meschnark und wünschte ihren Kolleginnen und Kollegen ebenso viel Freude an der Arbeit, wie sie es gehabt habe. „Gesund bleiben!“, gab die 63-Jährige allen mit auf den Weg. 

Ihre Nachfolge hat Judith Lawrence angetreten. Die 33-Jährige leitet bereits seit 2018 das SOS-Kindertageszentrum, in dem 77 Kinder betreut werden, und hat darüber hinaus am 1. November 2021 die Leitung des SOS-Familienzentrums Neuaubing mit Familienstützpunkt und Mehrgenerationenhaus übernommen.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und auf ein kompetentes und motiviertes Team“, sagte Judith Lawrence. Sie freue sich auch über das Vertrauen, das ihr entgegen gebracht werde und hoffe, dass es ihr gelinge, den Menschen ebenso herzlich und einfühlsam zu begegnen, wie es ihrer Vorgängerin gelungen sei.

Neues SOS-Familien- und Beratungszentrum in Freiham

Im der Bauphase befindet sich derzeit ein weiteres SOS-Familien- und Beratungszentrum im neuen Stadtteil Freiham. Als Vorläuferprojekt wird die Anlaufstelle für neu zugezogene Familien in Freiham aufgebaut, für die seit dem 1. Januar 2021 Peter Zverina als Bereichsleitung zuständig ist und diesen Part bereits im Januar 2021 von Renate Meschnark übernommen hat. Der 44-Jährige verantwortet seit 2015 bereits den Bereich der Ambulanten Erziehungshilfe in den Landkreisen München und Erding sowie im Westen der Landeshauptstadt München.

Für das beeindruckende und erfolgreiche berufliche Lebenswerk für SOS-Kinderdorf München in Neuaubing bedankte sich Einrichtungsleiter Dr. Michael Balk auch im Namen des Trägervereins bei Renate Meschnark. „Herzlichen Dank, dass Sie durch Ihr großes Engagement Kinder, Jugendliche und Familien in mehr als drei Jahrzehnten unterstützt haben“, sagte Dr. Balk. In dieser Zeit sei zu spüren gewesen, mit wieviel Herzblut, Knowhow und Einsatzbereitschaft sie sich für die Familien und Kinder eingesetzt habe, betonte der Einrichtungsleiter.

Judith Lawrence und Peter Zverina, beide nun auch Bereichsleitungen von SOS-Familienzentren, wünsche er alles Gute für die zusätzliche Aufgabe. „Da Sie beide mit dem Standort bereits bestens vertraut sind, bin ich überzeugt, dass wir hier auch in Zukunft eine erfolgreiche Arbeit zum Schutz und Wohlergehen der Familien und Kinder machen können“, sagte Dr. Balk.

Aus der Fotoausstellung "40 Jahre für Familien in Neuaubing"