Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Jeden Tag raus in die Natur!

25. November 2020

Kita im SOS-Kinderdorf Lippe stärkt naturgestützte Angebote

Die Kindertageseinrichtung im SOS-Kinderdorf Lippe setzt bei der Betreuung der Kinder zukünftig mehr auf natur- und tiergestützte Pädagogik. Unter der neuen Leitung von Sandra Schriegel hat die Schwalenberger Kita ihr pädagogisches Konzept geschärft und die Förderung des Gesundheits- und  Umweltbewusstseins der Kinder stärker in den Fokus gerückt. Die Bildungsschwerpunkte Ernährung, Bewegung, Natur und Tiere bekommen dadurch mehr Gewicht im Kita-Alltag. Die Tagesstruktur und das Beschäftigungsangebot wurden bereits vor den Herbstferien entsprechend ausgebaut und umgestaltet. So lernen die Kinder jetzt z.B. noch aktiver, sich gesund zu ernähren und verbringen mehr Zeit draußen.

Bereichsleiterin Dagmar Breuer (links) und Kita-Leiterin Sandra Schriegel

Umgeben von Natur: Bereichsleiterin Dagmar Breuer (links) und Kita-Leiterin Sandra Schriegel vor der Kita im SOS-Kinderdorf Lippe

Gesunde Ernährung und viel frische Luft

Mit einem gesunden Frühstück in ihren Gruppen beginnen die Kinder und Erzieher*innen den Tag. Die Küche ist für die Kinder der zentrale Lernort für bewusstes Essen und Trinken sowie für eine gepflegte Tischkultur, auf die bei den gemeinsamen Mahlzeiten Wert gelegt wird. Die Kita beschäftigt eine eigene Köchin, die alle Speisen vor Ort frisch zubereitet. Dabei wird sie nun jeden Tag von zwei anderen Kindern unterstützt, die aktiv bei den Vorbereitungen mithelfen. Neben einem wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln, lernen sie so Verantwortung für ihre Gruppe zu übernehmen. Auf den Speiseplan kommen mittlerweile ausschließlich Lebensmittel in Bio-Qualität, die soweit möglich von regionalen Anbietern bezogen werden. Im nächsten Jahr sollen Kräuter, Obst und Gemüse aus dem Kita-Garten hinzukommen, gemeinsam angebaut von den Kindern und ihren Erzieher*innen.

53062_SOS-KD-Lippe_Modell-Shooting_SebastianPfütze_Sept-2020_8075.jpg

Im Garten vom SOS-Kinderdorf

Mindestens einmal am Tag heißt es „Raus in die Natur!“ Kita-Leiterin Sandra Schriegel: „Die Lage unserer Kita bietet für die Kinder optimale Bedingungen, um ein Bewusstsein für die Umwelt auszubilden und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu erlernen. Um die Möglichkeiten voll auszuschöpfen, gehen wir jeden Morgen mit den Kindern nach draußen, bei jedem Wetter, außer bei Sturm und Gewitter.“ Die Schwalenbergerin hat im August die Leitung der Kita übernommen. Naturschutz und Nachhaltigkeit sind ihr auch persönlich sehr wichtig. Neben dem Garten und dem Spielplatz im SOS-Kinderdorf Lippe gehen die Kleinen besonders gern in einem angrenzenden Waldstück auf Entdeckungstour. Sandra Schriegel: „Die Waldwochen waren bislang ein festes Ritual und Highlight in unserem Kita-Jahr, das sich bewährt hat und bei Kindern, Erzieher*innen und Eltern gleichermaßen gut ankommt. Das Format bauen wir aus und beziehen den Wald jetzt ganzjährig als Abenteuerspielplatz und Lernort für unsere Kinder ein.“

Wertschätzender Umgang mit Flora und Fauna

Wenn die Kinder spielerisch die Tier- und Pflanzenwelt in ihrer Umgebung entdecken, achten die Erzieher*innen darauf, dass dies umsichtig und wertschätzend geschieht. Neben einer altersgerechten Wissensvermittlung z.B. über einzelne Insekten- und Baumarten, bringen sie den Kindern nahe, dass es die Natur als Lebensraum für Flora und Fauna zu schützen gilt. Kita-Leiterin Sandra Schriegel: „Im Bereich der tiergestützten Pädagogik werden wir verschiedene Projekte umsetzen, bei denen die Kinder für den Artenschutz sensibilisiert werden und sich gleichzeitig Wissen und praktische Fertigkeiten aneignen. Mit dem Bau von Insektenhotels und Nistkästen können die Kinder z.B. aktiv dazu beitragen, Lebensgrundlagen für Tiere zu schaffen und zu erhalten. Ein Bienenschaukasten und eine Schmetterlingsaufzucht sind ebenfalls geplant. Mittelfristig können wir uns für die Kita auch eigene Tiere vorstellen, z.B. Hühner, Hasen oder auch meine Therapie-Besuchshunde.“

Draußen sind die Kinder fast immer in Bewegung. Bei Spaziergängen „über Stock und Stein“ lernen sie, ihre Umgebung mit allen Sinnen wahrzunehmen, sicher auf unbefestigten Wegen zu laufen und über Baumstämme zu balancieren. Auf dem großen Spielplatz des Kinderdorfes können sie an unterschiedlichen Geräten ihre motorischen Kompetenzen entfalten oder sich beim Spielen auf der Matschbaustelle in Phantasie und Geschicklichkeit üben.

Naturbezug draußen wie drinnen

Neben der Förderung der Kreativität sind Sprache und Literatur, Musik und Entspannung weitere Bildungsschwerpunkte der Kita, die überwiegend drinnen angeboten werden. Dort können die Kinder beim Vorlesen oder beim Ohrenkino Geschichten lauschen, sich im Snoozle-Raum ausruhen oder auch bei Entspannungsübungen mitmachen, die ihr Körperbewusstsein und ihre Achtsamkeit fördern.
Sandra Schriegel: „Die Natur zieht sich wie ein roter Faden durch alle Bereichen unserer Kita, sei es beim Basteln mit Naturmaterialien, in Liedern über die Jahreszeiten oder wenn wir in der Erntezeit gemeinsamen Apfelkuchen backen. Natur ist bei uns allgegenwärtig, da bietet es sich an, diesen Schwerpunkt zu stärken. Angesichts der negativen Auswirkungen des Klimawandels auf die Natur, verstehen wir es aber auch als wichtigen Bildungsauftrag, die Kinder altersgerecht an Umweltschutz und Nachhaltigkeit heranzuführen.“

Die neue Ausrichtung hat Sandra Schriegel gemeinsam mit ihrem Team und Bereichsleiterin Dagmar Breuer ausgearbeitet, die im SOS-Kinderdorf Lippe neben der Kita für mehrere Kinderdorffamilien und Wohngruppen verantwortlich ist. Dagmar Breuer: „Wir freuen uns, dass Sandra Schriegel schon nach einer kurzen Einarbeitungszeit gemeinsam mit ihrem Team so viel Neues auf den Weg gebracht hat. Weil das Spielen im Freien der Entwicklung der Kinder so gut tut und alle Mitarbeiter*innen der Kita naturverbunden sind, haben sie das neue Konzept gemeinsam mit großer Begeisterung vorangetrieben“.

Auch die Eltern der Kita-Kinder waren von der neuen Ausrichtung gleich überzeugt. Da die Kinder verlässliche Strukturen brauchen, wurden und werden die Veränderungen behutsam in den Kita-Alltag eingeflochten und bewährte Abläufe werden auch nicht verändert. Nach den ersten Testwochen haben die Kinder und Erzieher*innen viele positive Erfahrungen gemacht. Die Neuerungen werden im Kita-Team regelmäßig reflektiert und mit den Erfahrungen der Kinder und auch ihrer Eltern abgeglichen. So soll der Prozess lebendig bleiben und Raum bieten für Entwicklung.

Jetzt noch anmelden

Anmeldungen für das Kita-Jahr 2021 sind noch bis zum 11.12.2020 möglich. Eltern, die einen Betreuungsplatz für Ihr Kind suchen, können sich unter der Telefonnummer 05284-9427-16 bei der Leiterin der Kita im SOS-Kinderdorf Lippe, Frau Sandra Schriegel, informieren und einen Termin zum Kennlernen der Einrichtung vereinbaren. 


Weitere Infos zur Kita