Aktuelles

Erfolgreiche Premiere bei Drachenbootregatta

3. Juni 2019


Drachenbootregatta SOS-Kinderdorf Lippe

Einrichtungsleiter Anton Schuff motiviert das Team vor dem ersten Rennen.

Am 25. Mai feierte das SOS-Kinderdorf Lippe seine Premiere beim Drachenbootrennen am Schiedersee. Und das mit einem Überraschungserfolg:

In der Gesamtwertung erreichte unser Team mit dem Namen „SOS Lippe“ einen hervorragenden 13. Platz bei 22 teilnehmenden Teams! Bei dem Wassersport-Event traten bereits zum vierten Mal Mitarbeitende aus regionalen Unternehmen und Organisationen als Teams gegeneinander an. Im Vordergrund stehen bei der Veranstaltung  Spaß, Sport und vor allem Gemeinschaftssinn. Der zog sich auch in unserem Team durch den ganzen Tag. Zur Premiere traten wir mit einer guten Teamstärke von 25 Mitarbeitenden aus unterschiedlichen Einrichtungen im SOS-Kinderdorf Lippe an. Trotz sehr frischer Temperaturen und dunkler Wolken erschienen alle Kolleginnen und Kollegen am Samstagmorgen pünktlich um 7.45 Uhr zu unserem ersten Training überhaupt.

Drachboot-Trommler gibt den Takt vor

Drachenboot-Profi Tina unterstützte uns bei unserem Debüt als Steuerfrau. Sie erklärte uns die verschiedenen Rollen an Bord, den richtigen Umgang mit dem Paddel und gab uns grundlegende Sicherheitshinweise. Auf der 200 Meter langen Rennstrecke ist neben Muskelkraft und Koordination der Teamgeist entscheidend. Die Drachenboote sind 12,50 Meter lang, 20 PaddlerInnen sitzen darin in Zweierreihen nebeneinander. Ganz vorne sitzt erhöht und mit dem Gesicht zum Team der oder die TrommlerIn und gibt den Takt für den Ruderschlag an. Die Richtung wird gesteuert von einer Person, die ganz hinten sitzt, in unserem Fall Steuerfrau Tina. Nach der Rollenverteilung – Vera Benninger von den Jugendberufshilfen übernahm die verantwortungsvolle Position der Trommlerin und hat ihren Job großartig gemacht – ging es raus aufs Wasser zum Trainieren. Währenddessen baute der Rest des Teams das SOS-Camp mit Versorgungsstation auf.

Starke Konkurrenz am Start

Vom Training kehrte die Besatzung teilweise nass, aber äußerst begeistert und motiviert zurück. Die gelungene Übungseinheit räumte die anfängliche Skepsis gegenüber dem unbekannten Wassersport erfolgreich aus dem Weg. Das Team wurde vom Drachenbootfieber gepackt. Allerdings blieb auch niemand unbeeindruckt von der Professionalität einiger Konkurrenz-Teams: sie gaben schon im Training ihre jahrelange Erfahrung und ihre zum Teil wochenlange Vorbereitung unverhohlen zu erkennen. Bevor allerdings Zweifel aufkommen konnten, nutzte unser Einrichtungsleiter Anton Schuff  den frischen Adrenalinrausch, um das Team mit lautstarken Parolen auf das erste Rennen einzustimmen. Mit nachhaltigem Erfolg, wie sich zeigte. Unterstützt von Kindern und Jugendlichen aus dem Kinderdorf, die vom Ufer aus lautstark anfeuerten, kamen wir bei den ersten beiden Rennen jeweils als zweites von drei Booten ins Ziel. Damit qualifizierten wir uns völlig unerwartet für die Premium-Klasse. In den Pausen zwischen den Rennen regenerierten sich die PaddlerInnen im SOS-Camp, um die verbliebene Kraft in den Armen zu halten. Und es gab viel Zeit für Gespräche, auch unter KollegInnen, die sich sonst nicht so oft sehen, weil sie an unterschiedlichen Standorten arbeiten.

„Sieger der Herzen“

Im Halbfinale der Premium-Klasse traten wir schließlich gegen vier Teams an – und belegten den 5. Platz. Eine großartige Leistung, auch wenn es nicht fürs Finale reichte. Entsprechend begeistert wurden die PaddlerInnen mit Sprüchen wie „ihr seid die Sieger der Herzen“ und „wow, beim ersten Mal gleich Premium Halbfinale“, von den KollegInnen am Bootssteg in Empfang genommen. Am Ende des Tages gab es noch ein tolles Finale der besten sechs Teams. Zwischen den ersten beiden war es sogar so knapp, dass kein Sieger festgestellt werden konnte. Und so gab es mit zwei ersten Plätzen noch eine weitere Premiere beim Drachenbootrennen auf dem Schiedersee. Unsere Premiere bei der Drachenbootregatta hat Bernhard Dreifürst ins Rollen gebracht. Verdientermaßen hat er dann auch unseren Pokal für den hervorragenden 13. Platz entgegengenommen. Wir hatten an diesem Tag jede Menge Spaß und freuen uns über das tolle Ergebnis, das es im nächsten Jahr zu toppen gilt.

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf Lippe
Einrichtungsleitung: Anton Schuff

Forstweg 1
32816 Schieder-Schwalenberg

Telefon: 05284 9427-0
Fax: 05284 9427-29
kd-lippe@sos-kinderdorf.de

Hier finden Sie eine Übersicht der Ansprechpartner!

Nachricht senden