Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Beratung in allen Lebenslagen - Trotz Corona-Pandemie

23. April 2020

Team Beratung und Treffpunkt Blomberg SOS-Kinderdorf Lippe

Das Team der Beratungsstelle hat auch weiterhin ein offenes Ohr für Ratsuchende: Uwe Lange, Thomas Schulze, Andrea Soujon und Holger Nickel (v.l.n.r) beraten zurzeit am Telefon und per Videochat.

„Wir sind weiterhin für Sie da!“ So lautet der Tenor des Teams von Beratung und Treffpunkt Blomberg. Im Rahmen der Corona-Krise mussten und müssen viele Geschäfte, Dienstleister und Anbieter aller Art ihre Arbeit ruhen lassen. Anders verhält es sich bei der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene unter dem Dach des SOS-Kinderdorfes Lippe, denn die Herausforderungen des Alltags lösen sich nicht in Luft auf.

In manchen Fällen ist sogar das Gegenteil der Fall. Eltern und Familien stehen vor neuen Herausforderungen, bei denen z.B. das Lernen auf Distanz und die Kinderbetreuung völlig neue und ungewohnte Aufgaben darstellen. Dies kann zu Unsicherheiten, Schwierigkeiten und anderen emotional belastenden Situationen führen, die belasten und ohne Hilfe schwer zu bewältigen sind.

Beratungsgespräche via Telefon und Videochat

Das Team der Beratungsstelle in Blomberg hat ein offenes Ohr für die Belange und Sorgen von Menschen in jedem Alter und in jeder Lebenssituation. Kinder, Jugendliche, Familien, Ehepaare oder Alleinstehende, sie alle können sich an die Beratungsstelle wenden und Hilfe in Anspruch nehmen. Ein Team aus Psycholog*innen, Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen nimmt sich üblicherweise im face-to-face-Kontakt, also von Angesicht zu Angesicht, ihrer Anliegen an. Durch die Corona-Pandemie sind zurzeit aber auch hier Einschränkungen erforderlich, um das Gesundheitssystem und damit auch die Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Die Beratungsstelle bietet daher vorläufig Kontaktmöglichkeiten via Telefon und Videochat an, wenngleich die Kommunikationsvarianten während der Krise als laufender Prozess verstanden werden. So gibt es derzeitig Überlegungen, wie die Wiederaufnahme von direkten persönlichen Kontakten unter Einhaltung strenger Hygiene-Standards umgesetzt werden kann. Die Mitarbeiter*innen der Beratungsstelle freuen sich, wenn sie ihren Teil der Hilfe in dieser besonderen Situation beitragen können.

Hilfe anzunehmen ist ein Zeichen von Stärke

Viele Ratsuchende melden zurück, dass die Beratung hilft, erleichtert und stärkt. Einige von ihnen hatten zuvor gezögert, sich Hilfe zu suchen und diese auch anzunehmen. Der Hintergrund für diese Abwehr gegen Hilfe kann z.B. in einer Erziehung liegen, die vermittelte „du musst alles alleine schaffen“, oder „Hilfe anzunehmen bedeutet Schwäche“. Viele Menschen sind mit solchen Werten groß geworden und lernen erst langsam, sich davon zu befreien. Sie erkennen nun, dass es ein Zeichen von Stärke ist, Hilfe anzunehmen.

Wer Unterstützung in den Bereichen Familie, Erziehung, Partnerschaft und Lebensführung sucht, findet sie bei Beratung und Treffpunkt Blomberg unter der Telefonnummer 05235 5097930 oder via E-Mail an but-blomberg@sos-kinderdorf.de.