Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Auch in der Krise am Ball bleiben

29. April 2020

„Ich freue mich schon, wenn’s für mich wieder losgeht“

SOS-Kinderdorf Lippe hilft jungen Erwachsenen in der Not

Als Teilnehmerin der „Produktive“ trifft man Sahrina Popowitsch normalerweise in der Holzwerkstatt der Jugendberufshilfen an. Weil die wegen der Corona-Pandemie zurzeit geschlossen bleiben muss, lernt Frau Popowitsch zuhause weiter und hält auch dort den Kontakt zu den SOS-Mitarbeitenden aufrecht.

Mein Name ist Sahrina und ich bin Teilnehmerin im Projekt „Produktive“. Bei den Jugendberufshilfen vom SOS-Kinderdorf Lippe arbeite ich seit Anfang des Jahres im Holzbereich, den ich mir ausgesucht habe. Hier lerne ich, wie ich Möbel, Insektenhotels, Deko-Elemente, Bilderrahmen etc. herstellen kann. Unter Anleitung des Tischlermeisters probieren wir einiges aus und stellen dann viele verschieden Werkstücke aus Holz her, die anschließend zum Kauf angeboten werden.

Durch die Arbeit lerne ich viel über den Werkstoff Holz. Welches Holz wird für was verwendet? Weich- oder Hartholz? Welche Eigenschaften hat das Holz und welche werden für das Werkstück benötigt?

Außerdem lerne ich, wie man die verschiedenen Werkzeuge richtig benutzt und für was die unterschiedlichen Maschinen eingesetzt werden. Mir macht das Projekt Spaß, da ich sehr viel Neues gelernt habe.

Corona ändert gerade alles

Seit Corona ist nun alles anders. Von einem auf den anderen Tag konnte ich nicht mehr ins SOS-Kinderdorf Lippe kommen und die anderen treffen.

Jetzt – wo alle zuhause bleiben müssen – werde ich aber trotzdem gut betreut. So bekomme ich jede Woche Aufgabenzettel zugeschickt. Dabei sind Mathe- und Deutschaufgaben, Mandalas zum Ausmalen, handwerkliche Übungen, die ohne viel Material und Werkzeug von zu Hause aus hergestellt werden können, verschiedene Backrezepte u.v.m.

Außerdem melden sich die SOS-Mitarbeitenden regelmäßig bei mir, worüber ich mich sehr freue. Aber auch ich kann mich dort melden, wenn ich z.B. ein Problem habe, oder mal reden möchte. Ich finde, dass die SOS-Fachkräfte sehr gute Arbeit leisten und ich freue mich schon, wenn’s für mich wieder losgeht, da ich mich von Anfang an im Projekt wohl gefühlt habe.

Sahrina Popowitsch, Teilnehmerin im Projekt „Produktive“