Aktuelles

Traditioneller Adventsmarkt am Klosterplatz vor dem Aus?

21. Dezember 2022

Ohne neue Helfer:innen kann der beliebte Weihnachtsmarkt 2023 möglicherweise nicht mehr stattfinden

Fast wäre es ein Jubiläum geworden, denn vor zwanzig Jahren fand der Adventsmarkt am Klosterplatz zum ersten Mal statt. Kirchengemeinden und soziale Einrichtungen hatten sich damals zusammengetan, um Cottbus auch eine besinnliche Zeit im Advent zu bescheren. Nun konnte der Adventsmarkt am Klosterplatz nach zwei Jahren Zwangspause zwar endlich wieder stattfinden, aber es gibt große Schwierigkeiten .
Die Stimmung knüpfte nahtlos an die vergangenen Zeiten an und war wie immer gemütlich adventlich. Einfach eine schöne gemeinsame Zeit haben, abseits von Kommerz und Rummel  – mit diesen Erwartungen kamen die Menschen auf diesen Markt und wurden nicht enttäuscht. An verschiedenen Ständen konnten nicht nur Kinder basteln, kleine Geschenke erwerben oder sich kulinarischen Genüssen hingeben. Fast spontan wirkte der Auftritt des Popcons, dessen Mitwirkenden einfach unter dem schlicht geschmückten Weihnachtbaum zu singen begannen.  Bei einem Fensterkonzert wurden ganz ungezwungen klassische Weisen zum besten gegeben. Viele ließen sich auch von den Weihnachtliche Kreistänzen einfangen und begeistern. Man sah in viele entspannte und zufriedene Gesichter. Die Menschen, ob groß ob klein, genossen den Markt mit seinem Flair.

Weihnachtsmarkt steht auf der Kippe

Trotz dieses Erfolges steht die Durchführung des  Marktes im nächsten Jahr auf der Kippe. Es fehlt schlichtweg an Mitwirkenden. Aus Mangel an Ständebetreibern konnte der Markt in diesem Jahr nur an einem Tag, anstatt wie üblich an einem gesamten Wochenende, stattfinden. Selbst das geschah in reduzierter Form, denn anstatt der ca. 20 Stände konnte nur 12 an den Start gehen. In geradezu letzter Minute konnte mit Familie Neubert, Inhaber der Gaststätte Alt Ströbitz,  ein Anbieter für Bratwurst und Glühwein gefunden werden.
Auch für das Bühnenprogramm ließen sich diesjährig nur wenige Aktive gewinnen. Das lag sicherlich auch an der Kurzfristigkeit der Anfragen, weil lange Zeit gar nicht feststand, ob und wenn ja in welchem Umfang der Markt überhaupt stattfinden kann.
Im Februar trifft das Organisationsteam des Marktes zu einer Klausur zusammen. Dann soll besprochen werden, wie es mit dem Adventsmarkt am Klosterplatz weiter gehen kann. Das Team ist nach der wundervollen Erfahrung vom zweiten Adventswochenende hoch motiviert, den großen Aufwand erneut zu betreiben. Nun braucht es „nur“ noch Einrichtungen, Vereine, Gruppen oder Menschen, die bereit sind, mitzuwirken, sei es durch die Mitwirkung als Standbetrieber oder durch einen kulturellen Beitrag .
Wer das SOS-Kinderdorf Lausitz im Jahr 2023 bei dem Adventsmarkt unterstützen möchte, kann sich bis 31. Januar bei Frau Anja Oelsch melden.

Ansprechpartnerin:

0355 / 483704 0

Eckdaten:

Der Adventsmarkt am Klosterplatz findet am zweiten Adventswochenende Samstag und Sonntag von 15:00 bis 19:00 Uhr statt.
Alle verpflichten sich der gemeinsamen Sache, das heißt Werbung für den eigenen Verein, Gruppe, etc. sind nicht gewünscht. Preise für Speisen und Getränke richten sich nach den Einkaufspreisen, es soll kein Gewinn erwirtschaftet werden. Mehreinnahmen kommen einem gemeinsam ausgewählten Spendenprojekt zu Gute.