Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Geschwisterstreit schlichten

Zum Schutz der Gemeinschaft bleiben alle Bereiche des SOS-Kinderdorfs Lausitz derzeit  geschlossen. Sämtliche Klienten-/Kunden/-Besucherkontakte sind bis auf weiteres ausgesetzt. Sie können uns gerne per Telefon oder Email erreichen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

9. April 2020

2245_SOS_Geschwister_data

Geschwister sollen zusammenbleiben - dieser Grundsatz gilt bei SOS-Kinderdorf

„Du bist doof!“ „Nein, du!“ -  Im Geschwisterstreit erfolgreich vermitteln

Die derzeitigen Einschränkungen sind für alle Kinder und Eltern eine große Herausforderung. Dass  Geschwister sich streiten ist normal und gehört in den Alltag.  Aber nun haben sie nicht nur viel mehr Gelegenheiten dazu, es fehlt ihnen auch der Ausgleich, die Freunde werden vermisst und Langeweile kommt auf. Da wird der Frust schnell mal am anderen ausgelassen. Erwarten Sie nicht, dass Ihre Kinder die gesamte Zeit harmonisch miteinander spielen. Stellen Sie sich darauf ein, häufiger in Konflikten zu vermitteln zu müssen. Aber wie kann das gut gelingen?

Versuchen Sie es doch einmal so:

  • Lassen sie jeden der beiden Streithähne erzählen, wie er die Situation wahrgenommen hat.
  • Fragen Sie, welches Ziel oder welchen Wunsch/ welches Bedürfnis hinter dem Verhalten jedes Einzelnen stand. Vermeiden Sie Fragen wie „Warum hast du das gemacht?“ Fragen Sie lieber: Was war dir denn so wichtig, dass du…“
  •  Fragen Sie den anderen, ob er die Gründe des anderen  nachvollziehen und verstehen kann.
  • Fragen Sie die Kinder, welche Wünsche und Bedürfnisse sie im Moment an den anderen haben.
  • Lassen Sie die Kinder Lösungsideen entwickeln
  • Nehmen Sie sich Zeit. Achten Sie darauf, dass jeder ausreden darf. Halten Sie sich mit eigenen Ideen und Lösungsmöglichkeiten zurück. Ihre Kinder werden stolz sein, ihren Konflikt (fast) allein gelöst zu haben. 
  • Falls es noch nicht gleich so gut klappt – versuchen Sie es wieder, es lohnt sich.

Wir wünschen Ihnen trotz Anspannung und Druck durch die Krise auch viel gemeinsamen Spaß und Freude in Ihren Familien!

Wenn die familiäre Situation Sie (über-)fordert, wir sind für Sie da! Kontaktieren Sie uns, die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien telefonisch: 0355/ 52 57 00.