Aktuelles

Vor den Toren Hamburgs

16. August 2018

WG Eimsbuettel_Vor den Toren Hamburgs_1

Die Wohngruppe Eimsbüttel auf Rädern unterwegs nach Lauenburg

Ende Juli!
 …  es war heiß, sehr heiß! … es gab viele Mücken, nicht nur unterwegs sondern auch in den Räumen der Jugendherberge Lauenburg, die den Schlaf raubten! … und nach der ungewohnten Fortbewegung per Fahrrad tat auch der eine oder andere Hintern weh!

Als Fazit der zweitägigen Radtour überwiegen bei den Teilnehmenden auf jeden Fall die positiven Erlebnisse:

… gemeinsam unterwegs zu sein. … die Ruhe und Entspannung in der Natur fernab von Lärm und Hektik der Großstadt wahrzunehmen und zu genießen. … die Freundlichkeit, Offenheit und Hilfsbereitschaft anderer Radfahrer, der Bewohner/innen in den durchfahrenden Dörfern und der Angestellten der Jugendherberge zu erleben und … der Stolz, die Strecke mit dem Fahrrad geschafft zu haben!

WG Eimsbuettel_Vor den Toren Hamburgs_2

„Mann, sind die alle nett hier!“, war ein häufiger Ausspruch unserer Reisegruppe, bestehend aus vier jungen Erwachsenen, einem Betreuer und einer Betreuerin, immer dann, wenn uns mal wieder ein freundliches „Moin“ entgegenschallte oder uns ungefragt geholfen wurde.  Da gab es zum Beispiel das Erlebnis an einer schattigen Straßenkreuzung, an der wir kurz eine Trinkpause einlegten und  die nächste Einkehrmöglichkeit suchten, als sich ein Fenster des angrenzendes Hauses öffnete und eine freundliche Frau fragte: „Kann ich weiterhelfen?“. Auch „Boa, ist das schön hier.“, war ein häufig gehörter Satz, über die Natur mit Störchen, Rehen und Kühen oder beim Anblick der hübschen und außergewöhnlichen Fassaden alter Häuser in Lauenburg und Lüneburg.

Und als wir dann mit unseren Rädern vor lauter lärmender und drängelnder Menschenmassen am Hamburger Hauptbahnhof kaum aus dem Zug aussteigen konnten, niemand mehr freundlich grüßte oder uns etwa helfend den Weg fei bahnte, wurde nochmals deutlich spürbar, wie anders sich doch die Welt vor den Toren Hamburgs angefühlt hatte. Dennoch waren nach diesen erlebnisreichen beiden Tagen alle wieder froh, ihre gewohnte Umgebung und ihr Zuhause in der WG Eimsbüttel erreicht zu haben!
 

Ihre Ansprechpartnerin für Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Annika Bach