28967_KiJuHi Göppingen_Tiergestützt_1030873.JPG
Tiergestützte Pädagogik

Was man von Hunden lernen kann

Zielgruppe:

In den Hilfen zur Erziehung: Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien, die von der besonderen Förderung durch tiergestützte Pädagogik profitieren können (jeweils themenbezogen und im Hilfeplan abgestimmt).

  • In den frühen Hilfen: Kindergartenkinder in der Kleingruppenförderung
  • In der offenen Kinder- und Jugendarbeit: TreffpunktbesucherInnen
  • In der Schulsozialarbeit: SchülerInnen der Hieberschule Uhingen

Worum geht es?

Von und mit Tieren (mit Hunden) lernen heißt:

  • Selbstbewusstsein stärken
  • Körpergefühl und Wahrnehmung schulen
  • Selbstwirksamkeitserfahrungen machen
  • Gruppengefühl und Hilfsbereitschaft aktivieren
  • Sprachfähigkeit und Sprachfreude steigern
  • Konzentrations- und Reaktionsvermögen ausbauen
  • Und vieles mehr...

Wie sieht unser Angebot aus?

Die speziell ausgebildeten Hunde werden jeweils von ihren Besitzerinnen im Rahmen der tiergestützten Pädagogik mit Hunden eingesetzt.

Dies erfolgt derzeit

  • im Bereich der ambulanten Hilfen zur Erziehung, orientiert an den Zielen des jeweiligen Hilfeplanes,
  • im Rahmen der Schulsozialarbeit an der Hieberschule Uhingen,
  • im Rahmen einiger offener Treffpunktangebote,
  • im Rahmen des Inklusionsprojektes "Eine Kita für alle",
  • im Rahmen der frühen Hilfen in der Kleingruppenföderung,
  • im Sommerferienprogramm.

Wer führt die Angebote durch?

Corinna Bitu mit den Hunden Sheyna und Jolisa,
Verena Scholz mit den Hunden Naughty und Milka,
Monika Pandikow mit ihrem Hund Ajala.

Ihre Ansprechpartnerin

Monika Pandikow (Dipl.Soz.päd.)

SOS-Kinderdorf Göppingen
Einrichtungsleiterin

Freihofstr. 22
73033 Göppingen

Telefon: 07161 96364-0
Fax: 107161 96364-10
monika.pandikow@sos-kinderdorf.de