Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Unsere kunterbunte Wimpelkette

28. April 2021


56660_KD_Goeppingen_Bericht4_Wimpelkette_1.jpg

Seit Anfang letzter Woche wehen zahlreiche, bunte Wimpel an den Geländern der Auto- und der Fußgängerbrücke in Faurndau.

Grundschüler toben sich kreativ aus

Diese Wimpel wurden von den Schüler*innen der beiden Faurndauer Grundschulen mit großer Begeisterung und Kreativität bemalt. Initiiert wurde diese Aktion von den Schulsozialarbeiterinnen Barbara Schweitzer und Ruth Sievert, Mitarbeiterinnen des SOS-Kinderdorf Göppingen, in enger Absprache mit den beiden Rektorinnen Frau Stotz (Haierschule) und Frau Mühlberger (Schillerschule).

Wimpel stehen für Belange der Kinder

Die Situation der Kinder während des pandemiebedingten Lockdowns mehr in den Blick der Öffentlichkeit zu rücken, ist das Hauptziel, das die beiden Fachkräfte mit dieser Aktion verfolgen. „Jeder einzelne Wimpel der Wimpelkette weht für die Kinder, deren Belange während des Pandemiemanagements zeitweise sehr wenig Beachtung fanden.“, erklärt die Schulsozialarbeiterin der Haierschule, Ruth Sievert. 

Mit Farbe dem tristen Corona-Alltag trotzen

Auch etwas Farbe und Abwechslung in den zeitweise sehr eintönigen Corona-Alltag zu bringen, war ein Anliegen der beiden Schulsozialarbeiterinnen. In Krisenzeiten ist es wichtiger denn je, Brücken zu nutzen (z.B. um Wimpel aufzuhängen und ein Zeichen zu setzen) und neue Brücken zu bauen, um Wege zueinander zu finden, um gemeinsam miteinander Herausforderungen zu bewältigen und Zukunft zu gestalten.
Die Wimpelkette befindet sich noch im Wachstum und wird laufend um weitere Wimpel ergänzt: es lohnt sich also immer mal über die Brücken zu schlendern und sich die einzelnen Kunstwerke anzusehen.