Bunte Eddings
Pädagogische Fachveranstaltungen

Workshops, Seminare und Fachtage für Fachpersonal

Ehrenamtliche in der Jugendhilfe – Gewinnen, begleiten, halten

Ehrenamtliche beleben ihre Organisation durch ihre Lebenserfahrung, Einsatzbereitschaft und persönlichen Kontakte sowie durch vielfältige Kenntnisse und Kompetenzen. Die Erwartungen an freiwilliges Engagement haben sich allerdings stark verändert – Ehrenamtliche wünschen sich Begleitung, Austausch und Anerkennung. Damit Organisationen freiwilliges Engagement langfristig sichern können, brauchen sie ein Verständnis von diesen Veränderungen.

Das Seminar vermittelt grundlegende Kenntnisse zur Entwicklung und Vielfalt des Ehrenamts, der Gewinnung, Begleitung und Anerkennung, sowie den formalen Rahmenbedingungen.

Sarah Stoppe-Ramadan
Freitag, 24.04.2020, 9-13 Uhr
Veranstalter/Ort:
SOS-Kinderdorf-Zentrum
Kosten: 35,-€

"Wenn du deine Worte veränderst, änderst du die Welt."
Bildungs- und Lern- Geschichten als ressourcenorientierter Ansatz im (pädagogischen) Alltag

Ich bin neugierig auf Entwicklungsschritte meiner Mitmenschen.
Von den Neuseeländer*innen lerne ich (learning stories) gutes Be(ob)achten, Analysieren, Einschätzen und Lern-Geschichten schreiben. Mit Interesse schaue ich auf meine eigene Lernbiografie.
In diesem Seminar betrachten wir wohlwollend den Weg des Lernens im Alltag anderer (Kinder, Eltern, Mitarbeitenden...). Dabei orientieren sich Inhalt und Vorgehen am Ansatz der Bildungs- und Lerngeschichten. Außerdem gehen wir mit Ver- und Zutrauen auf Schatzsuche nach unserer eigenen Haltung und unseren Fähigkeiten.
Die Suche nach geeigneten Formulierungen und das gemeinsame Wachsen stehen im Vordergrund.

Margret Kollmeier, Mechthild Schröter
Mittwoch, 06.05.2020, 9-16 Uhr
Veranstalter/Ort:
SOS-Kinderdorf-Zentrum  
Kosten: 70,- Euro

Wege aus der (Ohn-) Macht – professionelles Handeln in der stationären Jugendhilfe

In diesem Seminar wollen wir uns auf Grundlage des Konzeptes der „Neuen Autorität“ (Haim Omer) mit der eigenen Rolle im Berufsalltag der stationären Jugendhilfe auseinandersetzen. Wir werden unsere Haltungen reflektieren und hilfreiche Strategien erarbeiten, die uns im herausfordernden Alltag eine größere Handlungssicherheit in der Gestaltung der Beziehungen zu den betreuten Kindern und Jugendlichen geben.  

Johanna Schneider, Ina Lübkemann 
Freitag, 15.05.2020, 9-16 Uhr
Veranstalter/Ort:
SOS-Kinderdorf-Zentrum
Kosten: 60,-€

Was der Optiker nicht anbieten kann – „die Traumabrille“

In den zwei aufeinander aufbauenden Seminaren soll es um die Schärfung der Traumabrille gehen. Im ersten Block der Veranstaltung werden Einblicke in die hirnphysiologischen Prozesse bei Traumata sowie Grundlagen der Traumapädagogik und-therapie vermittelt. Im zweiten Block wird es um traumasensibles Handwerkszeug zur Stabilisierung des pädagogischen Alltags gehen. Je drei Vertiefungsseminare werden am 01. 10., 08.10 und 05.11. angeboten.

Palma Vigh 
Donnerstag, 10.09 2020 und Freitag, 11.09.2020, 9-16 Uhr
Veranstalter/Ort:
SOS-Kinderdorf-Zentrum
Kosten: 120,-€

Die Praxis im Blick

Aufbauend auf dem Basisseminar „Was der Optiker nicht anbieten kann - Die Traumabrille“ werden wir unsere pädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen oder Familien mit einem traumasensiblem Blick betrachten und alternative Handlungsstrategien  entwickeln.

Johanna Schneider
Donnerstag, 01.10.2019, 9-16 Uhr
Veranstalter/Ort:
SOS-Kinderdorf-Zentrum
Kosten: 60,-€

Beziehungstraumata – Unsichtbare blaue Flecken

Aufbauend auf dem Basisseminar „Was der Optiker nicht anbieten kann – Die Traumabrille“ werden wir uns intensiv mit den unterschiedlichen Formen von traumatischen Beziehungen beschäftigen.

Frühe traumatische Beziehungen wiederholen sich später oft im persönlichen oder im beruflichen Kontext. Auch für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist von großer Bedeutung, diese Zusammenhänge zu verstehen, um ihnen und ihrer Lebensgeschichte gerecht zu werden.

Palma Vigh
Termin: Donnerstag, 08.10.2020, 9 - 16 Uhr
Veranstalter/Ort: SOS-Kinderdorf-Zentrum
Kosten: 60,- Euro

Das innere Kind in der Traumapädagogik

Aufbauend auf dem Basisseminar „Was der Optiker nicht anbieten kann - Die Traumabrille“ werden wir die Arbeit mit der „inneren Bühne“ - mit besonderem Fokus auf das innere Kind -  kennenlernen. In diesem Workshop soll neben der eigenen Selbsterfahrung eine Methode eingeübt werden, mit welcher traumatisierte Kinder und Jugendliche ihre Selbststeuerung und Selbstwirksamkeit wieder zurückgewinnen können.

Palma Vigh 
Donnerstag, 05.11.2019, 9-16 Uhr
Veranstalter/Ort:
SOS-Kinderdorf-Zentrum
Kosten: 60,-€


So können Sie sich anmelden

Ihre Ansprechpartnerin für Anmeldungen oder Rückfragen

Berauer Brigitte SOS-Kinderdorf Bremen

Brigitte Berauer

SOS-Kinderdorf Bremen – Kinder, Jugend- und Familienhilfe
Qualifizierung und Qualitätsentwicklung

Friedrich-Ebert-Straße 101
28199 Bremen

Telefon: 0421 59712-23
brigitte.berauer@sos-kinderdorf.de