[---Image_alt---] 26266_KD-Hamburg_FZ Dulsberg_Beratung_TorstenKollmer_2014_6684
Frühberatungsstelle Süd

Breites Angebot für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern

Seit 2013 gibt es die Frühberatungsstelle Süd, eine erfolgreiche Kooperation zwischen dem SOS-Kinderdorf Bremen und der Erziehungsberatungsstelle Süd vom Amt für Soziale Dienste. Speziell ausgebildete Mitarbeiterinnen beraten und unterstützen (werdende) Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern bis zu drei Jahren kostenlos und ohne Antrag oder Überweisung. Themen sind z.B. Stillen und Füttern; Schreien, Unruhe, Schlafprobleme des Säuglings; familiäre Sorgen und fehlende Unterstützungsnetze; Eingewöhnung in die Tagesbetreuung; psychische Anpassungsprobleme nach der Geburt; Trotzen oder ängstliches Verhalten des Kleinkindes u.v.m. Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht.

Mit der Eröffnung des neuen Quartierszentrums Huckelriede im Oktober 2016, hat die Frühberatungsstelle Süd ihren ständigen Sitz in das neue Gebäude am Niedersachsendamm 20 A verlegt. Dort und weiterhin im SOS-Kinderdorf-Zentrum in der Friedrich-Ebert-Straße 101 sowie in der Beratungsstelle für Familien des Sozialzentrums Süd an der Großen Sortillienstraße 2-18 können Eltern zahlreiche Angebote in Anspruch nehmen. Ganz neu ist ein Treffpunkt im Jugendfreizeitheim Roter Sand 21 in Woltmershausen. Immer montags findet hier zwischen 9:00 und 10:30 Uhr eine Hebammenberatung statt. Parallel gibt es eine Eltern-Kind-Gruppe für Eltern mit ihren ein bis zweijährigen Kindern, die um 10:30 Uhr beginnt. Zur gleichen Uhrzeit startet auch der Babytreff.

Eltern-Kind-Gruppen,  Baby-Treffs für Neugeborene und Eltern, offene Hebammensprechstunden, verschiedene Vorträge, eine individuelle Eltern- und Erziehungsberatung und Elternkurse wie z.B. SAFE® oder Babymassage – das Angebot der Frühberatungsstelle Süd ist vielfältig und wird ständig im Bremer Süden erweitert. In liebevoll eingerichteten Räumen können sich (werdende) Mütter und Väter individuell beraten lassen (auf Wunsch auch zuhause) oder an einem der zahlreichen Gruppenaktivitäten teilnehmen. Dies gilt gleichermaßen für Paare als auch für Alleinerziehende. Damit alle Nationalitäten das umfangreiche Angebot nutzen können, greifen die engagierten Mitarbeiterinnen bei Bedarf auf entsprechende Dolmetscher zurück. Das Team besteht aus zwei Sozialpädagoginnen, zwei Psychologinnen, einer Hebamme und einer Kinderpflegerin. Außerdem gibt es eine Kooperation mit einer Familienhebamme des Gesundheitsamtes.


Tipps für Eltern

Die KINDERPASSAGE ist ein regionales Magazin für Bremen und UMZU in dem sich alles um das Thema Familie und Kind dreht. In jeder Ausgabe schreibt Diplom Sozialpädagogin Ulrike Glingener über ein aktuelles Thema aus Ihrem Beratungsalltag. Sie arbeitet schon über 20 Jahre bei SOS-Kinderdorf und ist Teil der Frühberatungsstelle Süd, eine erfolgreiche Kooperation zwischen dem SOS-Kinderdorf Bremen und der Erziehungsberatungsstelle Süd vom Amt für soziale Dienste.

Tipps für Eltern zum Download

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf Bremen
Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Friedrich-Ebert-Straße 101
28199 Bremen

Telefon: 0421 59712-0
Fax: 0421 59712-11

Nachricht senden