Aktuelles

„Die Geschichte von dem kleinen Reiskorn“

28. März 2019

Buchcover

Dirk Böhling hat viele Talente. Der Schauspieler und Regisseur arbeitet auch als Moderator und hat schon mehrere Kinder-  und Jugendbücher geschrieben. Als er vor gut einem Jahr eine Veranstaltung von SOS-Kinderdorf in Bremen besuchte, hörte er zum ersten Mal vom „Reiskorn für Korea“. Diese wahre Begebenheit erzählt von der Gründung des ersten SOS-Kinderdorfs in Asien: Inspiriert durch den vietnamesischen Jungen Kim, nahm Hermann Gmeiner, Gründer von SOS-Kinderdorf, einen Sack voller Reis mit nach Hause. Jedes Reiskorn klebte er auf eine Postkarte, die er an SOS-Freunde weltweit verschickte, um damit  eine Spende für Korea zu erbeten. Bald schon kam so viel zusammen, dass in Korea das erste SOS-Kinderdorf gebaut werden konnte.

„Gutes tun ist leicht, wenn viele helfen“

Dirk Böhling liest

Dirk Böhling bei der Lesung im SOS-Kinderdorf-Zentrum Bermen

Dirk Böhling: „Ich war mir sicher, dass es diese Geschichte bereits in Buchform gibt.. Da dies nicht der Fall war, schrieb ich sie in kindgerechter Form auf. Ich finde, die Botschaft, die sich darin versteckt, versteht jedes Kind: Wenn jeder einen kleinen Beitrag leistet, kann Großes bewirkt werden.“
Durch Zufall entdeckte er die Arbeiten der Illustratorin und Animations-Filmemacherin  Margarita Escribano Röber. „Ihr Stil, der durch ihre lateinamerikanische Herkunft eine ganz besondere Bildsprache bekommt, hat mich sofort begeistert.“
Ein Verlag und ein Sponsor waren ebenfalls schnell gefunden, denn 10 Prozent des Verkaufspreises sollten als Spende an SOS-Kinderdorf gehen.

Die SOS-Botschaft verbreiten

Margarita Escribano Röber und Dirk Böhling

Illustratorin Margarita Escribano Röber war bei der Lesung im SOS-Kinderdorf-Zentrum ebenfalls anwesend.

Doch damit nicht genug: Als Wahlbremer, der seit 20 Jahren in Bremen lebt, entschloss sich Dirk Böhling, Botschafter für das SOS-Kinderdorf-Zentrum in Bremen zu werden. Mit einer Veranstaltung, in der er sein Reiskornbuch vorlas, begann er im Herbst seine Botschaftertätigkeit. „Die Arbeit, die SOS-Kinderdorf in Bremen leistet, beeindruckt mich sehr. Das Zentrum ist ein wirklicher Treffpunkt, der allen Menschen offensteht. Ich nutze mein Netzwerk gerne, um Unterstützung für das SOS-Kinderdorf-Zentrum zu erbitten. Es müssen nicht immer nur Geldspenden sein, der Secondhand-Laden freut sich über Kleider- und Spielzeugspenden und wenn jemand besondere Talente hat, kann er diese gerne in einem Kurs einbringen.“

Das Buch ist dreisprachig in deutsch, englisch und spanisch im Kellner Verlag  erschienen und zieht mit seiner leicht verständlichen Botschaft Jung und Alt in seinen Bann.

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf Bremen
Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Friedrich-Ebert-Straße 101
28199 Bremen

Telefon: 0421 59712-0
Fax: 0421 59712-11

Nachricht senden