4323_KD-Nuernberg_BAZ_MG_8516_mathis_leicht
ABO

Hilfe bei der beruflichen Orientierung

Die „Aktivierende Berufliche Orientierung (ABO)“ ist ein Angebot für Jugendliche aus Berlin Mitte, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt individuell zu verbessern und/oder sich auf eine Ausbildung vorzubereiten.

Das Projekt richtet sich an junge Menschen, die nicht mehr schulpflichtig sind, denen aber der Einstieg in Ausbildung oder Arbeit bisher nicht gelungen ist. Außerdem sollten sie das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und ALG II beziehen.

Häufig gehen viele Schwierigkeiten beim Übergang zwischen Schule und Beruf mit problematischen (Schul-)Erfahrungen und/oder einem instabilen sozialen Umfeld einher. Im ABO-Projekt bietet unser Team aus SozialpädagogInnen, PraxisanleiterInnen und LehrerInnen eine individuelle Betreuung rund um persönliche und berufliche Fragen an. Außerdem unterstützt es bei der Bearbeitung und Lösung von kleineren und größeren Belastungen.

Die Beteiligung am ABO-Projekt bereitet auf einen erfolgsversprechenden Übergang in weiterführende berufliche Qualifizierungen vor. Um schulische Defizite aufzuarbeiten sowie Kenntnisse und Fähigkeiten durch praktische Erfahrungen zu erwerben und zu vertiefen, können sich die TeilnehmerInnen in den verschiedenen Praxisfeldern Hauswirtschaft, Facility/Gebäudeservice und Handel/Verkauf ausprobieren. Dadurch lassen sich oft sehr schnell eigene persönliche Stärken und Interessen erkennen. Die fortlaufende Förderung von Schlüsselkompetenzen spielt in ABO eine große Rolle. Durch abwechslungsreiche Inhalte bieten sich viele Möglichkeiten für die Jugendlichen, ihre eigenen Ideen in den Arbeitsalltag einfließen zu lassen und Erfolgserlebnisse zu sammeln.
In Bewerbungstrainings können sich die TeilnehmerInnen auf die unterschiedlichsten Anforderungen eines Bewerbungsverfahrens vorbereiten. Dabei werden sie bei der Praktikums-, Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatzsuche und dem Schreiben von Bewerbungen von unserem Team unterstützt.

Die Vermittlung in die Maßnahme erfolgt über die JugendberaterInnen der Jugendberatungshäuser und die FallmanagerInnen des Jobcenter Berlin Mitte in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Berlin Mitte.

Dauer: 12-24 Monate
Besonderheit: Bei Eignung besteht die Möglichkeit, am Kooperationsprojekt „SISA - sicher abfahren, sauber ankommen“ mit der Berliner Stadtreinigung (BSR) teilzunehmen und anschließend einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz bei der BSR angeboten zu bekommen
Förderung: Jobcenter Berlin Mitte und Jugendamt Berlin Mitte
Kontakt: Silvia Boas, Koordinatorin ABO
Projektstandort: Oudenarder Straße 16, 13347 Berlin (Eingang neben dem sos.hofladen)

Ihre Ansprechpartnerinnen