[---Image_alt---] 15070_SOS-JuHilfen_Nuernberg_Hort_MathisLeicht_7852
Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen

Sozialpädagogisches Angebot an Schulen

Das SOS-Kinderdorf Berlin bietet an der Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule, an der Theodor-Heuss-Schule (Mittelstufe) und an der Carl-Bolle-Grundschule in ihrem sozialpädagogischen Bereich das Programm „Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen“ an.

Die SOS-Teams an den Kooperationsschulen tragen mit bedarfsgerechten Angeboten dazu bei, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familie zu schaffen bzw. zu erhalten.

Die Arbeit der SOS-Mitarbeiter/innen an der Schule ist gekennzeichnet durch:

  • eine wertschätzende Haltung, unabhängig von den Leistungen der Schüler/innen
  • einen beteiligungsorientierten Ansatz, der die Schüler/innen ermutigt, aktiv an der Gestaltung des Lebensraums Schule mitzuarbeiten
  • die flexible Orientierung am Bedarf und am individuellen Tempo der Schüler/innen
  • eine ganzheitliche Sichtweise, die Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen einbezieht
  • einen biografisch orientierten Ansatz, der die individuelle Entwicklung der Schüler/innen berücksichtigt

Die Schulsozialarbeit versteht sich als ein sozialpädagogisches Angebot, das für alle Schüler/innen offen ist – unabhängig vom Anliegen, Alter, Geschlecht, Nationalität sowie ethnischer oder religiöser Zugehörigkeit.

Ihre Ansprechpartner

Hannes Weiß
SOS-Kinderdorf Berlin – Kinder- und Familienhilfen

Waldstraße 23/24
10551 Berlin

Telefon: 030 330993-13
Fax: 030 330993-99
hannes.weiss@sos-kinderdorf.de

Katrin Lucas
Koordinatorin Carl Bolle Grundschule

Waldenserstraße 20/21
10551 Berlin

Telefon: 030 3974578-17
katrin.lucas@sos-kinderdorf.de

Anne Luther
Koordinatorin Theodor-Heuss-Schule

Quitzowstraße 141
10559 Berlin

Telefon: 030 39835237
anne.luther@sos-kinderdorf.de

Neriman Korkmaz
Koordinatorin Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule

Neues Ufer 6
10553 Berlin

Telefon: 030/390631-46 oder-34
neriman.korkmaz@sos-kinderdorf.de


SOS-KD_Berlin_Kinder_Familienhilfen_Senatsverwaltung_beberlin