Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Über den Tellerrand schauen

29. November 2021

Bildung ist viel mehr als schulische Bildung und sie ist mit dem Erreichen eines Schulabschlusses noch lange nicht abgeschlossen. Auch in der Schule selbst, in den Schulstationen und dem Hort von SOS-Kinderdorf Berlin, verstehen wir unter Bildung mehr als die Vermittlung von Mathe, Deutsch und Physik. Die SOS-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kooperationsschulen sehen Schule als Lebens- und Lernort  - und das genau in dieser Reihenfolge -  und fügen der Bildung viele weitere Aspekte hinzu.

Bildung zieht sich durch das ganze Leben

Das Gleiche gilt auch für die Ausbildung und die Projekte der Berufsorientierung. Bildung ist entscheidend für alle Lebensbereiche und sie zieht sich natürlich durch das ganze Leben. Mit dem Bereich „Bildung im Blick“ öffnen wir die unterschiedlichsten Bildungsfelder und geben den Menschen die Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, Lebenskompetenz zu entwickeln und selbstbewusst teilzuhaben an allen Facetten des Lebens. Wie wir das im SOS-Kinderdorf Berlin umsetzen, möchten wir Ihnen anhand einiger Beispiele verdeutlichen:

Politische Bildung

Was ist eine Erststimme? Und wen oder was wähle ich mit der Zweitstimme? Was bedeutet überhaupt die 5%-Hürde für Parteien? Diese und viele weitere Fragen wurden auch in diesem Jahr wieder bei den U18-Wahlen im SOS-Kinderdorf Berlin beantwortet. Dazu gab es Treffen mit Politiker*innen, bei denen die unter 18 Jährigen ihre Fragen direkt stellen und sich in verschiedenen Workshops wichtiges Demokratiewissen aneignen konnten. Ihre Stimme zählte hier wie auch bei der jährlich stattfindenden Jugendversammlung und Summer School, bei denen die aktuellen Themen der jungen Menschen wie z.B. erschwinglicher Wohnraum für alle oder das sogenannte „Racial Profiling“ im Mittelpunkt stehen.

Sexuelle Bildung

Sexualität ist ein menschliches Grundbedürfnis. Und das Erleben einer positiv empfundenen Sexualität gehört zu einem zufriedenen Leben. Im Rahmen unseres Projekts „Frag doch!“ unterstützen wir mit Beratung und Workshops seit vier Jahren junge Menschen auf dem Weg dahin. Erweitert wird das Angebot zukünftig durch „Lass uns mal reden!“, das insbesondere den Umgang mit digitalen Medien beim Thema Sexualität in den Fokus nimmt. Junge Menschen werden, ob sie wollen oder nicht, über die digitalen Kanäle in das Thema Sexualität  hineinkatapultiert und sind damit völlig überfordert. Ob Cybermobbing, übergriffige Kontaktaufnahmen im Internet oder die enorme Sexualisierung des Alltags in Europa, die vor allem Geflüchteten zu schaffen macht – bei „lass uns mal reden“ können im geschützten Rahmen alle Themen angesprochen werden. Denn: Ein starkes Ich trägt dazu bei, dass Kinder und Jugendliche nicht zu Opfern von Übergriffen und sexualisierter Gewalt werden.  

Kulturelle Bildung

Oper, Theater, Museum oder Musical - gerade in Berlin gibt es unzählige Möglichkeiten, Kultur auf Weltniveau zu erleben. Und gleichzeitig gibt es viele Menschen in der Stadt, die noch nie ein Konzerthaus besucht oder ein Theaterstück gesehen haben. Das hat zum einen damit zu tun, dass der Eintritt für viele nicht erschwinglich ist und zum anderen weil das kulturelle Leben bei den Familien, die häufig mit ganz anderen Herausforderungen konfrontiert sind, nicht im Vordergrund  steht. Unterstützt durch die Ruck-Stiftung bietet das SOS-Kinderdorf Berlin seit 2019 mit der Kulturreihe „Mittenmang“ für Familien mit Kindern bis zu 12 Jahren Besuche an den kulturellen Hotspots dieser Stadt an. So wird Kultur für alle erlebbar.

Gesundheitsförderung

Seit 11 Jahren finden im Familienzentrum des SOS-Kinderdorf Berlin einmal jährlich die Gesunden Tage statt. Der ursprüngliche Ausgangspunkt dafür war die Erkenntnis, dass viele Menschen im Stadtteil nicht sorgsam mit ihrer Gesundheit umgehen, da sie häufig ganz andere, auch existenzielle Sorgen haben. Mit niedrigschwelligen Angeboten wie z.B. einem kleinen Gesundheitscheck für Erwachsene, Bewegungsspiele für Kinder oder gesunde Snacks zum Selbermachen werden die verschiedenen Themen rund um Gesundheit und Prävention den Menschen näher gebracht. Nie mit erhobenen Zeigefinger, sondern immer mit Spaß und Freude. Umso größer ist die Chance, dass die Anregungen auch in den eigenen Alltag integriert werden.