Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Eine Kooperation, die allen schmeckt.

21. September 2020

REWE ist neuer Kooperationspartner im Projekt EVEREST für junge Geflüchtete

52591_KD BERLIN_Projekt Everest_Kooperation.jpg

Den Umgang mit Lebensmitteln lernen unsere Teilnehmenden dank dem Kooperationspartner REWE.

Das berufsvorbereitende Projekt EVEREST für junge Geflüchtete zwischen 17 und 27 Jahren im SOS-Kinderdorf Berlin hat erfreulichen Zuwachs bekommen: Am 01.05.2020 wurde der Vertrag mit dem neuen Kooperationspartner REWE abgeschlossen. Damit kann den aktuell 29 Teilnehmenden im Projekt neben der Pflege (mit Kooperationspartner Vivantes), IT, Gastronomie und kaufmännischer Bereich (BSR) sowie Facility Management (Charité CFM mit den Bereichen Logistik und Patienten- und Mitarbeiterversorgungen) nun auch das Berufsfeld Einzelhandel vermittelt werden.

So wie bisher steht am Anfang eine Orientierungsphase im SOS-Kinderdorf Berlin, in der die Teilnehmenden erkennen können, für welches Berufsfeld sie sich besonders interessieren bzw. wo ihre Talente liegen. Anschließend können sie nun auch bei REWE mit einem Praktikum einsteigen. Bei Eignung und Interesse steht ihnen eine „Ausbildung zum Verkäufer (m/w/d)“ sowie die „Ausbildung zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Fleischerei (m/w/d)“ offen. Auch nach der Ausbildung sind die Aussichten optimal, denn bei guten Leistungen ist eine Übernahme in ein unbefristetes  Arbeitsverhältnis garantiert.

„Wir freuen uns sehr über den Einstieg in das Projekt EVEREST“, betont Manuela Kohlar, Leiterin HR Kompetenzcenter VS Region Ost der REWE. „Er eröffnet den jungen Menschen die Möglichkeit, den Lebensmittel-Einzelhandel kennenzulernen und sich dort zu beweisen. Und für uns als Unternehmen unterstützt es die wichtige Nachwuchsförderung.“

Das Projekt EVEREST ist im November 2019 in den Status eines regelfinanzierten Angebots  der Jugendberufshilfe überführt worden. Das Projekt, unterstützt von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, mit den Kooperationspartnern SOS-Kinderdorf Berlin, Berliner Stadtreinigung (BSR), Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH, Charité CFM Facility Management GmbH sowie der Volkshochschule Berlin Mitte gibt damit jungen Geflüchteten die Möglichkeit, sich in Deutschland einen sicheren beruflichen Weg aufzubauen und ein eigenständiges Leben zu führen.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Für das SOS-Kinderdorf Berlin kommt die REWE-Zusage zur rechten Zeit. Nach den sehr anstrengenden Monaten im Corona-Shutdown, in denen auch die EVEREST-Teilnehmenden häufig nur videobasiert unterrichtet und digital bzw. telefonisch unterstützt werden konnten, ist der neue Kooperationspartner eine willkommene Bereicherung. „Die jungen Leute sind glücklich, wieder vor Ort lernen, ihre Sprachfähigkeit mit Hilfe der vhs-Kurse weiter verbessern und sich auf ihren späteren Beruf intensiv vorbereiten zu können. Der Einstieg von REWE in das Projekt gibt den jungen Leuten weiteren neuen Schwung“, freut sich Nicole Bethke, Bereichsleiterin Ausbildung und Qualifizierung bei SOS-Kinderdorf Berlin.

Weitere Informationen zum Projekt EVEREST