Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

16 auf einen Streich!

26. Oktober 2020

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss trotz Corona

„Unser herzlicher Dank geht an alle beteiligten Ausbilder*innen, Lehrkräfte, Sozialpädagog*innen und unsere Psychologin sowie an die Kolleg*innen der Verwaltung, die alle zusammen diesen großartigen Erfolg erst möglich gemacht haben“, freut sich Nicole Bethke, Bereichsleiterin Ausbildung und Qualifizierung bei SOS-Kinderdorf Berlin.

Corona zum Trotz

Im  Aktenraum: die Azubis Büromanagement

Im  Aktenraum: die Azubis Büromanagement


Dieses tolle Ergebnis begeistert alle Beteiligten natürlich umso mehr, als dass die Zeit der Prüfungsvorbereitung und des Abschlusses ganz im „Bann“ von Corona stand. Daher lag die besondere Herausforderung darin, trotz Pandemie und den damit verbundenen, erheblichen Einschränkungen die jungen Menschen zu motivieren, eng im Austausch zu bleiben und intensiv in der Prüfungsvorbereitung zu unterstützen.
Mit viel Herzblut, Engagement, Zuversicht und Tatkraft ist dies dem multiprofessionellen Team von SOS-Kinderdorf gelungen. Es wurde immer genau geschaut, wie die jungen Menschen trotz Lockdown, Heimarbeit, Standortbeschränkungen und geringer Gruppengröße das theoretische Wissen und die nötigen praktischen Fertigkeiten am besten erlangen konnten.

Erfolgsgeschichten

„Unsere Auszubildende Dana (*Name geändert) steht dabei exemplarisch für eine der Erfolgsgeschichten, die wir bei SOS-Kinderdorf in unserer Arbeit immer wieder erleben dürfen“, erzählt Susan Lehmann, Sozialpädagogin in der Büroausbildung bei SOS-Kinderdorf Berlin. „Dana kam über unser Jugendberatungshaus sos.mitte zu uns und hatte einen recht schwierigen Start. Aber wir ließen nicht locker und wollten ihr unbedingt die Chance auf eine abgeschlossene Ausbildung geben. Langsam fasste sie Vertrauen zu uns. Wir bewältigten einige Krisen und Meilensteine miteinander und konnten so eine stabile Verbindung aufbauen. Dana absolvierte dann ein tolles Praktikum in der Diakoniegemeinschaft Bethania in der Waldstraße, wo sie regelrecht aufblühte. Mit Beginn der Prüfungsvorbereitung entwickelte sie einen unglaublichen Ehrgeiz, lernte Tag und Nacht. Ihr Fachwissen war am Ende so fundiert und differenziert, dass die Prüfungsgespräche mit ihr sogar uns Ausbilder*innen an unsere fachlichen Grenzen brachte.  Ein Satz, der immer wieder von Dana fiel, war, dass sie in ihrer Zeit bei SOS sehr viel gelernt hat und „Ich habe mich hier (persönlich) so verändert!“.

KD Berlin_Auszubildende_Cati Santos.jpg

Catarina ist Fachkraft im Gastgewerbe

Auch für Catarina, Absolventin Fachkraft im Gastgewerbe mit Schwerpunkt Service, war die Ausbildung bei SOS eine sehr erfolgreiche. „Sie kam aus einer Berufsvorbereitung zu uns, hatte keine angenehme Schulzeit hinter sich und auch keinen Schulabschluss“, erzählt Sandra Knochee, Ausbilderin im Service, Abteilung Gastronomie bei SOS-Kinderdorf Berlin. „Wenn sie zu Beginn, auch etwas zurückhaltend war, konnte sie durch ihr großes Interesse am Beruf und ihre guten Leistungen ein Selbstbewusstsein entwickelt, das auch dadurch gestärkt wurde, dass sie drei nicht muttersprachlichen Jungs ihres Azubiteams immer hilfreich zur Seite stehen konnte. Ihr tolles Prüfungsergebnis macht nicht nur sie, sondern auch uns sehr stolz!
Eigentlich wäre sie nun gern ins Berufsleben gestartet, aber die aktuelle Corona-Lage macht es schwer, einen Job in der Gastronomie zu finden. Kurz entschlossen hat sie deshalb entschieden, die weiterführende Ausbildung zur Restaurantfachfrau bei uns zu machen, worüber wir uns sehr freuen.“

Caterina selbst sagt: „Die Unterstützung die man während der gesamten Ausbildung hatte fand ich sehr gut. Ich hatte immer einen Ansprechpartner - egal für was und das hat mir Halt und Kraft gegeben, weiter zu machen und besser zu werden und mich durchzukämpfen. Als ich gemerkt habe, dass auch andere mein Potenzial und mein Fleiß gesehen haben, hat mich das umso mehr dazu gebracht noch besser zu werden. An meiner Abschlussprüfung habe ich dann nochmal gemerkt das mein Fleiß und meine Kraft sich sehr gelohnt hat.“ (Caterina hat Abschlussprüfung mit 97 von 100 Punkten als Tagesbeste bestanden. *Anmerk. der Redaktion).

Auf zu neuen Abenteuern

Und kaum sind 16 Azubis erfolgreich ins Leben entlassen, stehen schon die Neuen vor der Tür. „Aktuell haben neun Jugendliche ihre Ausbildung bei uns begonnen. Weitere Zugänge sind noch bis Ende Oktober möglich, u. a. im Rahmen des sogenannten BAPP-Programms, das es berlinweit jungen Menschen unter bestimmten Voraussetzungen ermöglicht, eine Ausbildung bei einem Träger wie SOS-Kinderdorf zu beginnen, wenn sie coronabedingt ihren Ausbildungsplatz nicht antreten konnten oder erst gar keinen bekamen“ erläutert Nicole Bethke die momentane Ausbildungssituation. „Wir setzen uns dafür ein, dass sie Chancen erhalten und nutzen können“. Ende Oktober fangen über dieses Sonderprogramm z.B. bis zu fünf Azubis in der Außenstelle Gatow ihre Ausbildung im Bereich Garten- und Landschaftsbau an. Wir heißen alle neuen Azubis herzlich bei uns willkommen und wünschen ihnen einen erfolgreichen Ausbildungsstart! Und den frisch gebackenen Gärtner*innen, Kaufleuten für Büromanagement und Fachkräften in Service, Küche und Hauswirtschaft wünschen wir alles erdenklich Gute für ihre Zukunft!

Gut zu wissen

Das SOS-Kinderdorf Berlin konzentriert sich mit seinen Hilfen für Kinder, Familien, Jugendliche und junge Erwachsene auf den Sozialraum Moabit im Berliner Bezirk Mitte. Es steht für kulturelle Vielfalt, Offenheit und soziales Engagement. Neben den klassischen Kinderdorffamilien bietet die Einrichtung am Standort in der Waldstraße 23/24 u.a. Kita-Betreuung, interkulturelle Beratung und den offenen Familientreff an. In der Schulsozialarbeit unterstützt SOS-Kinderdorf Berlin die Kinder und Jugendlichen direkt in der Schule sowie beim Übergang von Schule zu Beruf. Darüber hinaus hilft das SOS-Kinderdorf Berlin an den Standorten Lehrter Straße 66 (Botschaft für Kinder) und Oudenarder Straße benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die ihren Platz in der Arbeitswelt suchen, mit beruflicher Orientierung und Erstausbildung.

Seit 1996 fördert SOS-Kinderdorf Berlin Jugendliche mit vielfältigen Angeboten rund um die Ausbildung und berufliche Qualifizierung. Sie bekommen die Chance, praxisnah Berufe im Bereich Gastronomie, Verwaltung und Handwerk zu erlernen.

Mehr Informationen