Aktuelles

„Die Welt, in der wir leben wollen“

11. Oktober 2019

2. Jugendversammlung in der Botschaft für Kinder

Was: 2. Jugendversammlung des Projekts „HIGH FIVE! jugendrechte im quartier des SOS-Kinderdorf Berlin

Wann: Mittwoch, den 16. Oktober 2019, 10-16 Uhr

Wo: Botschaft für Kinder, Lehrter Straße 66, 10557 Berlin

„Was soll ich denn alleine bewirken?“ „Das bringt doch alles nichts.“Auch wenn bereits Hunderttausende Kinder und Jugendliche auf die Straße gehen, um für eine lebenswerte Zukunft zu kämpfen, gibt es immer noch eine große Zahl junger Menschen, die angesichts der aktuellen Herausforderungen resignieren und frustriert sind.

Das möchte SOS-Kinderdorf Berlin ändern! Die Einrichtung setzt sich mit dem Projekt „HIGH FIVE! jugendrechte im quartier“ dafür ein, dass die Forderung nach einer zukunftsfähigen Welt nicht nur den gut Gebildeten und besser Verdienenden vorbehalten ist. „Gerade die Jugendlichen, denen nicht alle Chancen bereits in die Wiege gelegt wurden, sollen ihr Recht auf freie Meinungsäußerung und Beteiligung erkennen und umsetzen“, fordern die Projektkoordinatorinnen Gruscha Rode und Anja Fiedler. Nur wenn alle Bevölkerungsgruppen die Dringlichkeit der Thematik verstehen, kann eine echte Massenbewegung entstehen, die den Namen auch verdient.

Der erste Teil des Tages gibt die Bühne frei für Ideengeber*innen, die bereits viel auf die Beine gestellt haben. Fünf junge Frauen präsentieren ihre Initiativen und zeigen, wie viel sie bereits als junge Menschen in Gang gesetzt haben. 

Auf dem Podium werden sein:

  • Hanna Legleitner, Lebensmittelretterin von „Restlos Glücklich e.V.“
  • Rosa Theilig, Urban Gardening-Frau aus den „Prinzessinnengärten“
  • Stefanie Zillner, Leitungswasser-Enthusiastin vom „Wasserkiez Moabit“, „tiptap e.V.“
  • Josi Hübner, Schulstreikerin von “Fridays for Future”
  • Arianna Nicoletti, Upcycling-Begeisterte der “Green Fashion Tours”
  • N.N., Projektleiterin von “Schule Klima Wandel”


Nachmittags sind dann die Jugendlichen selbst gefragt, auf ungewöhnliche Weise eigene Ideen zu formulieren. Bei fünf kurzen Impulsworkshops zu Themen wie Bildung, Ernährung, Gleichberechtigung können sich die Teilnehmenden u.a. gedanklich bereits heute in eine bessere Zukunft beamen. Schließlich wird aus allen Ideen per „Applausometer“ die beste ausgewählt. Ziel ist es, daraus ein eigene Initiative wachsen zu lassen, die von den Jugendlichen weiter entwickelt und getragen wird. Damit am Ende alle sagen können: „Das haben wir gemacht. Das ist unser Beitrag - und der funktioniert.“

„HIGH FIVE! jugendrechte im quartier“ wird im Rahmen des Programms Bildung im Quartier von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen aus EFRE-Mitteln gefördert.


Das ist euer Recht

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf Berlin
Kinder- und Familienhilfen

Einrichtungsleiterin: Kirsten Spiewack

Waldstraße 23/24
10551 Berlin

Telefon: 030 330993-0*
Fax: 030 330993-99

* Unser Telefon ist besetzt:
Mo – Do: 09:00 – 16:00 Uhr
Fr: 09:00 – 15:00 Uhr

SOS-Kinderdorf Berlin
Botschaft für Kinder

Ausbildung & Qualifizierung

Lehrter Straße 66
10557 Berlin

Telefon: 030 – 330993 700

Nachricht senden