Die ersten SOS-Kinderdorfkinder in Deutschland
Das SOS-Kinderdorf Augsburg im Wandel der Zeit

Historie

Hinter dem SOS-Kinderdorf Augsburg liegen bewegte Jahrzehnte. Was in dieser Zeit passiert ist? Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Ereignisse.


1970: Gründung der Mädchenwohngemeinschaft Hochzoll

1980: Gründung der Jugendwohngemeinschaft-Leonhardsberg

1990: Intensivierung der Familienarbeit/ Familienberatung

1994: Erweiterung der Einrichtung: Betreutes Einzelwohnen, Innenbetreutes Wohnen, Wohnen, Erziehungsbeistandschaft, Sozialpädagogische Familienhilfe, und Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung (ISE)

2000: Zusammenführung der beiden Einrichtungsteile Leonhardsberg und Hochzoll zu einer Gesamteinrichtung.

2001: Erweiterung der Einrichtung: IBW Hochzoll

2002: Erweiterung des Fachdienstes

2003: Erweiterung der Einrichtung: MuKi (Mutter- Kind- Betreuung)

2008: Erweiterung der Einrichtung: Betreutes Jugendwohnung /UmF in Hochfeld

2009: Aufbau eines Familienzentrums im Stadtteil Hochfeld

2011: Erweiterung am Leonhardsberg: Eine weitere Jugendwohngruppe wird eröffnet

2012: Das Betreute Jugendwohnen am Leonhardsbergwird um das UmF-Projekt erweitert.
Eröffnung eines Second-Hand-Ladens im Familienzentrum

2013: Eröffnung der Kinderkrippe

2015: Umbenennung in SOS-Kinderdorf Augsburg

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf Augsburg – Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
Einrichtungsleitung: Sonja Schöpf

Leonhardsberg 16
86150 Augsburg

Telefon: 0821 344990-0
Fax: 0821 344990-20

Nachricht senden