[---Image_alt---] 26379_KD-Hamburg_FZ Dulsberg_TorstenKollmer_2014_7369.jpg
Mutter-Kind-Betreuung

Mehr Sicherheit dank früher Unterstützung

Das Angebot richtet sich an Schwangere und Mütter ab 16 Jahren, die aufgrund verschiedener Schwierigkeiten sozialpädagogischer Hilfe außerhalb der Herkunftsfamilie bedürfen und ein gewisses Maß an Eigenständigkeit und Selbstständigkeit mitbringen sowie die Unterstützung dieser Hilfsmöglichkeit annehmen.

Das Ziel:

Wir bieten Schwangeren und Müttern (sechs Plätze), die aufgrund materieller, intellektueller, persönlicher, sozialer und emotionaler Schwierigkeiten sozialpädagogische Hilfe außerhalb der Herkunftsfamilie bedürfen, Wohn-, Lebens- und Entwicklungsmöglichkeiten zur Vorbereitung für ein selbstständiges und eigenverantwortliches Leben.

Betreuungs- und Wohnform: 

Der Umfang der Betreuung der Schwangeren und jungen Mütter wird ihrer persönlichen Lebenslage und ihren Bedürfnissen individuell angepaßt. Die Betreuung wird im Wechseldienst von mehreren erfahrenen pädagogisch qualifizierten MitarbeiterInnen (teilweise auch selbst Mütter) gewährleistet. Die Bezugsbetreuerin steht für die Begleitung bei wichtigen Anliegen und Fragen in allen Lebensbereichen bereit. Fester Bestandteil unserer Arbeit ist die Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Familienberatung.

Die Mutter-Kind-Einrichtung befindet sich im Familienzentrum Hochfeld, in ruhiger und zentraler Lage (Straßenbahnanbindung). Die jungen Mütter leben mit ihren Kindern in einem großzügigen 2-Zimmer-Appartement mit einer kleinen Kochnische und einem Bad/WC. Als Gemeinschaftsraum stehen eine Wohnküche und ein Wohn-/Spielzimmer zur Verfügung. Des Weiteren können sie die Möglichkeiten und Angebote des offenen Bereichs des Familienzentrums wie Café, Kinderbetreuung oder Secondhand-Laden nutzen.

Betreuungsinhalte:

  • Aufbau einer tragfähigen Mutter-Kind-Bindung
  • Aufbau und Weiterentwicklung einer stabilen Frauen- und Mutterrolle
  • Mobilisierung eigener Ressourcen
  • Selbstständigkeit in der Pflege, Versorgung und Erziehung des Kindes
  • Strukturierung des Alltags und Vermittlung von Alltagskompetenzen
  • Sinnvolle Freizeitgestaltung für Mutter und Kind
  • Aufbau stabiler Beziehungen (Herkunftsfamilie, Kindsvater, Beziehungspartner, soziales Netz)
  • Soziale Integration
  • Perspektivenklärung der jungen Frau in Bezug auf ihre eigene Zukunft und die ihres Kindes
  • Unterstützung bei der individuellen Lebensplanung und selbstständigen Lebensführung (Finanzen, Schule, Beruf, u.a.).

Finanzierung:

Die Finanzierung dieser Betreuungsform erfolgt für die Regelleistung über einen Tagessatz. Sind in der konkreten Hilfeplanung zusätzliche Leistungen festgeschrieben, werden diese gesondert abgerechnet. Jugendliche mit eigenem Einkommen und deren Eltern werden den gesetzlichen Grundlagen entsprechend an den Kosten beteiligt.

Downloads

Ihre Ansprechpartnerin

Angelika Christl

SOS-Kinderdorf Augsburg – Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
Bereichsleitung Hochfeld

Von-Parseval-Str. 23
86159 Augsburg

Telefon: 0821 262890-0
angelika.christl@sos-kinderdorf.de