Aktuelles

Studenten packen mit an

29. März 2018

Drei Studenten mit gebasteltem Schaf

Sie engagierten sich im Vorjahr ein Semester lang bei SOS-Kinderdorf (von links): die Studenten Maria Shkundin, Dominique Fleischmann und Hanna Janicki.

Im April startet die Neuauflage des Programms „Do it!“ (Tu’ es). Studenten der Uni Augsburg können sich bei Wohlfahrtsverbänden und Hilfsorganisationen ein Semester ehrenamtlich engagieren und so Einblick in neue Berufsbereiche gewinnen. Bei der Auftaktveranstaltung am 24. April will SOS-Kinderdorf wieder das Interesse möglichst vieler Studenten wecken. Seit sechs Jahren beteiligt sich die Augsburger Einrichtung an „Do it!“. „Ohne die Mithilfe der Ehrenamtlichen könnten wir viele Angebote gar nicht stemmen“, sagt Angelika Christl, Leiterin des Familienzentrums von SOS-Kinderdorf im Hochfeld, das nur zwei Straßenbahnhaltestellen von der Uni entfernt liegt. Studenten können beispielsweise im Second-Hand-Laden MiniKlamotti oder in der Küche mithelfen. Auch eigene Projekte im Bereich Musik, Bewegung und Natur umzusetzen, wäre möglich. 40 Wochenstunden sind im Rahmen des Programms vorgesehen. Viele Studenten haben sich aufgrund der guten Erfahrungen auch nach Abschluss des Projekts weiter bei SOS ehrenamtlich engagiert.