Hero Image

Wir bauen um – Sie helfen direkt!

Ein neues Zuhause für Kinder und Jugendliche

Jungen und Mädchen, die ins SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech kommen, haben in ihrem jungen Leben meist schon viele belastende Erfahrungen gemacht. Damit sie diese verarbeiten können, brauchen sie nicht nur viel Zuwendung, sondern auch ein Zuhause, in dem sie sich wohlfühlen. Sie benötigen einen Ort, an den sie sich zurückziehen können.
Da unsere Wohnhäuser schon älter sind, entsprechen sie häufig nicht mehr den heutigen Bedürfnissen einer Großfamilie oder einer Wohngemeinschaft. Das soll sich ändern!

Haus 12: Neubau für stationäre Angebote

Unser Haus 12 war 2020 im nichtunterkellerten Bereich abgesunken. Im Bestandsgebäude gab es Setzungen, sodass die im Haus lebende Kinderdorffamilie kurzfristig ausziehen musste. Da aufgrund der zahlreichen Schäden durch die Setzungen eine ursprünglich angedachte Bestandsanierung und Erweiterung nicht sinnvoll erschien, wurde das Gebäude abgerissen.
Das neue barrierefreie Wohnhaus befindet sich gerade im Bau. Das Einfamilienhaus umfasst ca. 220-250 m² Wohnfläche mit Keller plus Garten, Terrasse und Schuppen.
Ein neues Zuhause für eine Kinderdorffamilie oder eine Wohngemeinschaft mit Jugendlichen ab 12 Jahren soll hier entstehen. Die Erweiterung auf acht Zimmer schafft den Bewohnern und Bewohnerinnen genügend Raum und Privatsphäre. Für sie stehen jeweils ein eigenes Zimmer und insgesamt drei Bäder zur Verfügung. Das Wohnzimmer und die Küche bilden den lebendigen Lebensmittelpunkt.

Notwendige Barrierefreiheit

Der SOS-Kinderdorf e.V. möchte allen Menschen ein inklusives Umfeld bieten. Aus diesem Grund werden alle Lebensbereiche sukzessive barrierefrei gestaltet und angepasst. Auch im Haus 12 schaffen die Baumaßnahmen vorsorglich Barrierefreiheit in den wesentlichen Bereichen, um zukünftig betreuten Jugendlichen einen barrierefreien Wohn- und Lebensbereich, Mitarbeitenden einen barrierefreien Arbeitsbereich und Besuchern einen barrierefreien Freizeitbereich zu bieten. Menschen mit Behinderung erhalten so den notwendigen freien Zugang.

Wichtige Gründe für den Umbau bzw. Neubau

  • Die Häuser in Deutschlands ältestem SOS-Kinderdorf sind nicht mehr zeitgemäß;
  • Kinder und Jugendliche mit traumatischen Kindheitserlebnissen brauchen Privatsphäre und Raum für Rückzug;
  • Pädagogische Fachkräfte brauchen ebenfalls Privatsphäre und Raum für die anfallende Büroarbeit;
  • Barrierefreie Zugänge bieten auch Kindern und Jugendlichen sowie Mitarbeitenden wie Besuchern mit Behinderung freien Zugang.

Direkte Hilfe vor Ort: Unterstützen Sie den Neubau von Haus 12 im SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech

Online spenden ist einfach und sicher – probieren Sie es aus. Ihre Spende kommt direkt dem ältestem SOS-Kinderdorf Deutschlands zugute. Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Wie funktioniert’s? Geben Sie im Online-Spendenformular Ihren gewünschten Betrag ein und bestimmen Sie, in welchem Zeitabstand Sie uns unterstützen möchten. Wenn Sie speziell für das SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech bzw. für eines unserer Bauprojekte spenden möchten, dann vermerken Sie dies bitte im abschließenden Freitextfeld mit „Spende für das SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech“ bzw. „Spende für Name des Bauprojektes im SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech“. Das Freitextfeld finden Sie in Schritt 3 des Spendenprozesses.
Auch kleine Beträge helfen uns – zeitgemäßen Wohn- und Lebensraum zu schaffen, unsere tägliche pädagogische Arbeit zu unterstützen und benachteiligten jungen Menschen einen positiven Start ins Leben zu ermöglichen!

Haus 12: Neues barrierefreies Familienhaus

Ikon

So können Sie helfen!

Spenden

Ich unterstütze eine SOS-Gemeinschaft

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech

Kommissarische Einrichtungsleitung

Maria Schwarzfischer

Hermann-Gmeiner-Straße 1
86911 Dießen

Telefon:

08807 9241-0

Fax: 08807 9241-28

kd-ammersee@sos-kinderdorf.de