Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
SOS-Kinderdorf baut - unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende
Spenden für Bauprojekte

Wir bauen um – Sie helfen direkt!

Ein neues Zuhause für Kinder – mehr Raum für die ganze Familie

Jungen und Mädchen, die ins SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech kommen, haben in ihrem jungen Leben meist schon viele belastende Erfahrungen gemacht. Damit sie diese verarbeiten können, brauchen sie nicht nur viel Zuwendung, sondern auch ein Zuhause, in dem sie sich wohlfühlen. Sie benötigen einen Ort, an den sie sich zurückziehen können. Da unsere Familienhäuser schon älter sind, entsprechen sie häufig nicht mehr den heutigen Bedürfnissen einer Großfamilie. In den kommenden Jahren werden mehrere Häuser renoviert, umgebaut oder neu gebaut.

Haus 12: Neubau mit acht Zimmern

2022 soll unser Haus 12 im SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech erneuert werden. Das Haus war 2020 im nichtunterkellerten Bereich abgesunken. Im Bestandsgebäude gab es Setzungen, sodass die im Haus lebende Kinderdorffamilie kurzfristig ausziehen musste. Da aufgrund der zahlreichen Schäden durch die Setzungen eine ursprünglich angedachte Bestandsanierung und Erweiterung wenig sinnhaft erschien, wird das Bestandsgebäude abgerissen und ein neues barrierefreies Familienhaus gebaut.

So soll ein neues Zuhause für eine Kinderdorffamilie oder Wohngemeinschaft entstehen. Die Erweiterung auf acht Zimmer schafft der Familie genügend Raum und Privatsphäre. Diese ist nicht nur für die Kinder wichtig! Für die SOS-Kinderdorfmutter oder den SOS-Kinderdorfvater wird ebenfalls ein privater Bereich mit eigenem Bad entstehen. Dieser bietet die Möglichkeit, konzentriert etwa die Organisation der Arbeitsabläufe des Fach-Teams oder die Dokumentation für die Hilfeplangespräche mit den Jugendämtern zu erledigen. Zudem erhält das zuständige pädagogische Fachpersonal einen eigenen Raum für die regelmäßigen Übernachtungen im Haus.

Notwendige Barrierefreiheit

Der SOS-Kinderdorf e.V. möchte allen Menschen ein inklusives Umfeld bieten. Aus diesem Grund werden alle Lebensbereiche sukzessive barrierefrei gestaltet und angepasst. Auch im Haus 12 schaffen die Baumaßnahmen vorsorglich Barrierefreiheit in den wesentlichen Bereichen, um zukünftig betreuten Kindern und Jugendlichen einen barrierefreien Wohn- und Lebensbereich, Mitarbeitenden einen barrierefreien Arbeitsbereich und Besuchern einen barrierefreien Freizeitbereich zu bieten. Menschen mit Behinderung erhalten so den notwendigen freien Zugang.

Neue Herausforderungen: Haus 17 und 19

Im Jahr 2023 folgen dann der Umbau und die Erweiterung unseres Hauses 17 sowie der Abriss und der Neubau unseres Hauses 19. Die neuen Gebäude passen sich neben der Barrierefreiheit modernen Gegebenheiten wie Wärmedämmung, Raumaufteilung oder Technik an, jedoch fügen sich diese dem Entwurf nach in ihrer Ästhetik in das Gesamtbild des historischen Dorfes ein. Im ersten deutschen SOS-Kinderdorf ist Kontinuität und Wandel, Tradition und Fortschritt, kein Gegensatz. Dies spiegelt sich in den Bauprojekten genau wie in unserer täglichen Arbeit wider. Warum die Erneuerungen im baulichen Bereich so wichtig sind, erfahren Sie hier noch einmal im Überblick:

Wichtige Gründe für den Umbau bzw. Neubau

  • Die Häuser in Deutschlands ältestem SOS-Kinderdorf sind nicht mehr zeitgemäß;
  • Kinder und Jugendliche mit traumatischen Kindheitserlebnissen brauchen Privatsphäre und Raum für Rückzug;
  • Das pädagogische Fachteam im Haus braucht ebenfalls Privatsphäre und Raum für die anfallende Büroarbeit;
  • Barrierefreie Zugänge bieten auch Kindern mit Behinderung Lebensraum sowie Mitarbeitenden wie Besuchern mit Behinderung freien Zugang;
  • Durch die Erweiterung können auch Paare als SOS-Kinderdorfmutter/SOS-Kinderdorfvater mit Partner/in eingestellt werden.

Direkte Hilfe vor Ort: Unterstützen Sie ein Bauprojekt im SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech

Online spenden ist einfach und sicher – probieren Sie es aus. Ihre Spende kommt direkt dem ältestem SOS-Kinderdorf Deutschlands zugute. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Wie funktioniert’s? Geben Sie im Online-Spendenformular Ihren gewünschten Betrag ein und bestimmen Sie, in welchem Zeitabstand Sie uns unterstützen möchten. Wenn Sie speziell für das SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech bzw. für eines unserer Bauprojekte spenden möchten, dann vermerken Sie dies bitte im abschließenden Freitextfeld mit „Spende für das SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech“ bzw. „Spende für Name des Bauprojektes im SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech“. Das Freitextfeld finden Sie in Schritt 3 des Spendenprozesses.

Auch kleine Beträge helfen uns – zeitgemäßen Wohn- und Lebensraum zu schaffen, unsere tägliche pädagogische Arbeit zu unterstützen und benachteiligten jungen Menschen einen positiven Start ins Leben zu ermöglichen!

spenden

So können Sie helfen!

Spenden

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech
Einrichtungsleitung: Andreas Brommont

z.Zt. Kommissarische Leitung: Yvette Dumont

Hermann-Gmeiner-Straße 1
86911 Dießen

Telefon 08807 9241-0
Fax 08807 9241-28
kd-ammersee@sos-kinderdorf.de

Nachricht senden