[---Image_alt---] 29495_KD-Oberpfalz_18.04.2017_MaximilianGeuter_7219
Kinderdorffamilien

Das Herzstück der SOS-Kinderdorfarbeit

Derzeit leben im SOS-Kinderdorf Ammersee zehn SOS-Kinderdorffamilien. In unseren SOS-Kinderdorffamilien wohnen bis zu sechs Mädchen und Jungen, die meist für längere Zeit nicht bei ihren Eltern leben können, zusammen mit einer Kinderdorfmutter oder einem Kinderdorfvater in einem Haus. Sie führen ein Leben, das sich zunächst wenig von dem Gleichaltriger unterscheidet, werden jedoch von Fachkräften nach pädagogischen Grundsätzen gezielt betreut und gefördert und erhalten bei Bedarf zusätzliche Hilfen. 

Kernstück des Konzepts ist das Beziehungsangebot durch eine Kinderdorfmutter oder -vater, auf die sich Kinder dauerhaft und verbindlich verlassen können. Die Arbeit in den einzelnen Familien wird unterstützt durch das Zusammenleben innerhalb einer Dorfgemeinschaft. Es können Kinder bereits ab dem Säuglingsalter aufgenommen werden, meist besuchen sie jedoch bereits den Kindergarten oder gehen in die Schule. Das Angebot der Kinderdorffamilien ist, wenn nötig, eine Betreuung bis zur Verselbstständigung. Die meisten Kinder behalten oder intensivieren den Kontakt zu ihren leiblichen Eltern. Die Mitarbeiter unterstützen sie dabei. Nach dem Auszug aus dem SOS-Kinderdorf, sei es zu ihrer Herkunftsfamilie oder zur Selbstständigkeit, bleibt der Kontakt besonders zur Kinderdorfmutter oder dem Kinderdorfvater häufig lange bestehen und wird gefördert.

Das SOS-Kinderdorf Ammersee ist eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft von Kindern, Jugendlichen und unterschiedlich ausgebildeten Erwachsenen wie Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Verwaltungsfachkräften, Dorfmeister, Auszubildenden, PsychologInnen und ErzieherInnen, die für die Probleme und Sorgen der ihnen anvertrauten Kinder nicht nur ein offenes Ohr haben, sondern vor allem qualifizierte Hilfsangebote und verlässliche Strukturen bieten.

Fachdienste: kompetente Beratung, Unterstützung und Begleitung

Speziell ausgebildete Fachkräfte unterstützen die pädagogisch tätigen Mitarbeiter durch die Übernahme fachdienstlicher Leistungen. Sie erstellen eine Eingangs- oder Verlaufsdiagnostik, gestalten bei Bedarf die Zusammenarbeit mit den leiblichen Eltern der Kinder und übernehmen die spezielle Förderung einzelner Kinder. 

Pädagogen und Pädagoginnen mit entsprechenden Zusatzausbildungen und Psychologen und Psychologinnen unterstützen die Kinderdorffamilien durch die Übernahme fachdienstlicher Leistungen. Sie sind mit manchen Aufgaben kontinuierlich in den Erziehungsprozess eingebunden, beraten die Teams in Hilfe- und Erziehungsplanungsthemen, leisten Entwicklungsförderung bei einzelnen Kindern und im Rahmen sozialer Gruppenarbeit.

Für Aufnahmeanfragen in unsere heilpädagogischen SOS-Kinderdorffamilien wenden Sie sich bitte an unsere Verwaltung unter 08807 / 9241-0.

Downloads

So erreichen Sie uns

SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech
Einrichtungsleitung: Dr. Susanne Dillitzer

Hermann-Gmeiner-Straße 1
86911 Dießen

Telefon: 08807 9241-0
Fax: 08807 9241-28
kd-ammersee@sos-kinderdorf.de

Nachricht senden