29249_KD-Oberpfalz_18.04.2017_MaximilianGeuter_0935.tif
Betreutes Jugendwohnen - Teilbetreutes Wohnen

Eigene Perspektiven entwickeln

Das Betreute Jugendwohnen der SOS-Beratungsstelle Landsberg ist eine Hilfeform für Jugendliche ab 16 Jahren, die auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit sozialpädagogische Unterstützung brauchen.

Für die jungen Leute, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr in ihrer Familie leben können, werden Wohnungen angemietet, die sie in der Regel alleine bewohnen. Die Betreuer kümmern sich in Absprache mit dem Jugendlichen um sämtliche Lebensbereiche – von der Schule, Ausbildung über Haushaltshilfe bis hin zur Aufarbeitung der eigenen Lebensgeschichte. Auch diese Hilfe muss beim Jugendamt beantragt werden.

Beim betreuten Jugendwohnen geht es zum einen darum, die Jugendlichen zur Übernahme von mehr Eigenverantwortung anzuleiten sowie sie rein praktisch in der Entwicklung grundlegender Fähigkeiten wie in Haushaltsführung und im Umgang mit Geld zu unterstützen. Auf der anderen Seite wird die eigene Biographie aufgearbeitet. Es werden Strategien gegen Einsamkeit entwickelt oder die Lebensplanung unterstützt. Beim betreuten Jugendwohnen gibt es eine Rund-um-die-Uhr-Rufbereitschaft, damit die Jugendlichen in akuten Krisen nicht allein gelassen sind.

Die Fachkräfte bieten ihre Hilfe maßgeschneidert und intensiv an: Meist finden zwei bis drei Termine pro Woche über einen Zeitraum von rund eineinhalb Jahren statt. Diese Hilfeform wird zum großen Teil durch das Jugendamt finanziert. Erziehungsberechtigte können aber zu den Kosten herangezogen werden. Jugendliche mit eigenem Einkommen müssen eine Eigenbeteiligung leisten. Die Miete einschließlich Nebenkosten übernimmt das Jugendamt.

So erreichen Sie uns

Sozialpädagogische Familien- und Jugendhilfe
Wiesenring 15
86899 Landsberg

Telefon: 08191 6572400
Fax: 08191 6572405

Unsere Mitarbeiter sind oft auf Außenterminen unterwegs. Bitte zögern Sie nicht, auf den Anrufbeantworter zu sprechen. Wir rufen Sie umgehend zurück!