Aktuelles

Salvete! - wie der Römer sagt

9. November 2018

Ein echter Römer besuchte die Kita im SOS-Kinderdorf

Wolfgang Maurus vom Historischen Römerverein Augsburg zeigt den Kindern ein altes römisches Spiel

Wolfgang Maurus vom Historischen Römerverein Augsburg zeigt den Kindern ein altes römisches Spiel, das sie im Anschluss auch ausprobieren durften.

Grüßt euch Kinder oder salvete!“ begrüßte Wolfgang Maurus vom Historischen Römerverein Augsburg die Kita-Kinder des SOS-Kinderdorfs, die aufgeregt auf ihren Stühlen hin und her rutschten. Einen echten Römer kannten sie bisher nur von den Bildern, die sie von St. Martin gezeigt bekommen hatten. Nun stand einer vor ihnen, bekleidet mit Helm, eiserner Rüstung, Sandalen und Schwert. Seine Frau, Claudia Maurus, bekleidet mit langer Tunika und Schal, war ebenfalls mitgekommen. Die beiden erzählten den Kindern vom Leben eines St. Martin, eines römischen Soldaten, aber auch vom Leben der Zivilisten zur Römerzeit. Dazu hatten sie viele authentische Gegenstände mitgebracht: Neben Kleidung und Waffen auch eine Schreibtafel aus Wachs, Papyrusrollen und ein hölzernes Spiel mit alten römischen Münzen. 

Salvete - Ammersee

Der kleine St. Martin durfte ausprobieren, wie schwer so ein römischer Helm sich anfühlt. Claudia und Wolfgang Maurus vom Historischen Römerverein Augsburg halfen ihm in Rüstung und Mantel.

Wie St. Martin durfte sich einer der kleinen Zuhörer einen Helm aufsetzen und einen roten Mantel überwerfen. Die aufkeimende Frage, warum er seinen Mantel teilte und ihn dem Bettler nicht gleich ganz gab, beantwortete Wolfgang Maurus dann ganz pragmatisch: „So hatte jeder etwas davon!“ Wochen zuvor hatten sich die Kindergartenkinder schon mit Geschichten über St. Martin beschäftigt. Als letzte Vorbereitung für ihren St.-Martinstag mit Laternengang in der kommenden Woche können sie sich nun fast realitätsnah in das Leben des bekannten barmherzigen Soldaten hineindenken.