24. 07. 2018

Modelleisenbahn wird digital

Zwei Erwachsene und ein Jugendlicher vor einer Modelleisenbahn

Dr. Stefan Tölg (links) interessiert sich selber für Modelleisenbahnen und hat es sich nicht nehmen lassen, den Scheck persönlich an Jörg Lamprecht und Martin von der Eisenbahn-AG des SOS-Kinderdorfs in Dießen zu übergeben.

Die Eisenbahn-AG im SOS-Kinderdorf schließt mit einer Spende der Town & Country Haus Stiftung die Loks an den Computer an

Es gibt Dinge, mit denen wird man nie fertig. Es gibt aber auch Dinge, mit denen man nie fertig werden will. Ein solches Projekt ist die Miniatur-Eisenbahn der Eisenbahn-AG im SOS-Kinderdorf in Dießen. Hier gibt es immer etwas zum Basteln. SOS-Kinderdorf-Vater Jörg Lamprecht hat die AG vor vier Jahren ins Leben gerufen. Angefangen hat es mit einem freien Werkraum und einer alten geschenkten Eisenbahn mit Zubehör. Seitdem wächst das Projekt durch weitere Geschenke ehemaliger Eisenbahnfans, die ihr teils antikes Material aus den Kellern sortieren und sich freuen, dass dies in so begeisterte Hände fällt. „Uns ist jedoch wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen der AG auch damit spielen können“, plant Lamprecht. Die Loks sollen fahren und daher haben die AG-Mitglieder – sechs aktive Jungs und Mädels – beschlossen, die Eisenbahnen digital nachzurüsten. Inzwischen dampfen zehn Loks computergesteuert über die Schienenlandschaft im Keller von Haus 15 - eine sogar mit echtem Rauch.

Zwei Erwachsene und ein Jugendlicher vor einer Modelleisenbahn Bild vergrößern

Möglich war diese Investition unter anderem durch eine Spende der Town & Country-Stiftung, die 1000 Euro dazugab. Dr. Stefan Tölg, der Geschäftsführer der Landsberger Massivhaus GmbH und zugleich Botschafter der Town & Country Haus Stiftung im Landkreis ist, ist selber Liebhaber von Modell-Eisenbahnen: „Ich hatte auch jahrelang eine im Keller aufgebaut und mit meinen Kindern daran gebastelt.“ So ließ er es sich nicht nehmen, die Spende persönlich vorbeizubringen und sich die von Jörg Lamprecht und den AG-Mitgliedern aufgebaute Eisenbahnwelt vorführen zu lassen.

Die Town & Country Haus Stiftung ist eine Stiftung vom gleichnamigen Massivhausanbieter. Sie wurde gegründet, um Kindern und Jugendlichen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, etwas Gutes zu tun und engagiert sich auch für unverschuldet in Not geratene Bauherren oder Hauseigentümer. Die Landsberger Massivhaus GmbH ist Lizenzpartner von Town & Country Haus in der Region.