Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Neuer Mai-Baum am Maifest

8. Mai 2023

Dieses Jahr kletterten die Kinderdorfkinder in Dießen einen Tag vor dem traditionellen Maifest auf ihren Maibaum, um an Süßigkeiten zu gelangen. Am regnerischen Maifest selbst pflanzten sie einen echten Baum.

Maibaumstehlen, Maitanz oder Maibock trinken? In Bayern gibt es viele Traditionen rund ums Maibaumaufstellen. Auch im SOS-Kinderdorf in Dießen besteht ein spezieller Brauch: das Maibaumkraxeln. Jedes Kind erklimmt den kleinen oder großen Maibaum, um an die am Kranz befestigten Süßigkeiten zu gelangen. Auch dieses Jahr versuchten sich alle Kinderdorfkinder im Klettern. Die kleinen am kleinen Baum, die großen am großen. Mit viel Geschick schafften es die meisten bis zur Spitze, andere wurden von den Pädagogen unterstützt oder sie warteten darauf, dass ihnen jemand etwas Süßes hinunterwarf. Da das Wetter zum Maifest nicht gut angesagt war, verlegten die Kinderdorffamilien die große Kletterei um einen Tag nach vorne. Denn nicht zu kraxeln war für alle ausgeschlossen! Eine Tanzaufführung der Kinder und eine Runde Hot Dogs für alle ließ die Aktion in geselliger Runde ausklingen.

Das Maifest am Folgetag bot trotz ungemütlichen Wetters ein nicht minder spannendes Programm: Beim sogenannten „Chaos-Spiel“ suchten die Kinder und Jugendlichen im gesamten Areal des Kinderdorfes Hinweise und lösten Aufgaben – ähnlich einer Schatzsuche. Der Höhepunkt des Festes war schließlich die große Baumpflanzaktion! Die Kinderdorfkinder, die sich in ihrem Kinder- und Jugendrat stetig für Nachhaltigkeit im Dorf einsetzen, pflanzten gemeinsam mit ihren Betreuern und Betreuerinnen einen neuen Baum. Durch Baumaßnahmen im Dorf mussten Bäume weichen. Dies war einer der Anlässe, einen neuen Baum zu pflanzen.

Grüne Woche

Gleichzeitig erfolgte die große Pflanzaktion im Rahmen der „Grünen Woche“ im SOS-Kinderdorf-Ammersee-Lech. Mitarbeitende und Betreute im gesamten Verbund setzten sich in dieser Umweltaktionswoche mit Themen der Nachhaltigkeit, des Umweltschutzes und gesunder Ernährung auseinander. In zahlreichen Aktionen zum Mitmachen – von gemeinsamen Yoga-Übungen über die Weitergabe von  Ernährungstipps und einem Wasser-Spar-Tag bis hin zu gemeinschaftlichen „Ramadamas“ sowie eines gruppenübergreifenden gesunden Frühstücks in der Kindertagesstätte in Dießen – versuchte man, nachhaltige wie gesunde Lebensformen zu vermitteln und richtig zu „leben“.

Das Pflanzen des neuen Baumes am traditionellen Maifest stand ganz unter diesem grünen Stern. Alle packten mit an und schaufelten Erde, was das Zeug hielt. Um den Baum, der abschließend noch mit Perlen und allerlei Schönem geschmückt wurde, kümmert sich ab sofort eine Kinderdorffamilie. Das Gießen und Beschneiden, das Hegen und Pflegen, damit der Baum wächst und gedeiht, ist eine Aufgabe, die seine Paten und Patinnen sehr ernst nehmen. Dass nun der Baum, der eigentlich am internationalen Tag des Baumes gepflanzt werden sollte, gemeinsam am Maifest eingesetzt wurde, ist vielleicht Anlass für eine neue zukünftige Tradition – dem Erklimmen des „Mai“-Baumes, um Birnen zu pflücken. Wer weiß …