Aktuelles

Itchy liebt jetzt den Blues

19. März 2019

Gitarrenspieler

Wohnungslose Jugendliche und junge Erwachsene bauen und bespielen ihre eigenen Instrumente im Projekt „Musik statt Straße“

Itchy lebt seit jungen Jahren auf der Straße. Er schlägt sich durch so gut es geht, weiß in der Regel heute nicht, wie der morgige Tag aussehen wird. Seit einiger Zeit jedoch hat er nachmittags einen Termin, von dem er nur ungerne abrückt. In der Freiburger StraßenSchule wartet eine halb fertige Bluesgitarre auf ihn. An der will er unbedingt weiter schrauben, ihr ihre typischen vier Saiten aufziehen und den Klangkörper verzieren.

 „Musik statt Straße“ heißt das Projekt der Freiburger StraßenSchule, das es jungen Menschen wie Itchy ermöglicht, sich handwerklich-kreativ auszuprobieren und dabei gleichzeitig die Welt der Musik aktiv zu entdecken. Für einige der Teilnehmer*innen ist es die erste Gelegenheit, ein Werkzeug in die Hand zu nehmen oder ein Instrument selbst spielen zu dürfen. Entsprechend vielfältig sind ihre Reaktionen, Ideen und weiteren Entwicklungen.

Die Zauberwörter der begleitenden Sozialarbeiter*innen lauten Flexibilität und Partizipation. Jemand möchte anstatt aus Holz ein Instrument aus einem Sägeblatt oder einer Filmdose bauen – wo könnte man solche Materialien kostengünstig erhalten? Ein anderer hat Interesse an Harmonielehre und Komposition – kennt möglicherweise jemand einen Musiker, der ein paar Stunden Unterricht erteilen würde? Oder findet man im Internet ein gutes Tutorial?

Weil sich alle an allem beteiligen, sind die Lerneffekte immens. Itchy hat dabei überhaupt erst entdeckt, welche musikalische Begabung in ihm steckt. Innerhalb nur eines halben Jahres hat er sich so viel Wissen und Können aneignen können, dass er nicht mehr nur mit den Projektteilnehmer*innen der Freiburger StraßenSchule jamt, sondern sich auch allein auf fremde Bühnen traut. Der Blues hat ihn infiziert und das selbst Erschaffene gibt ihm eine wichtige Bedeutung und Dauerhaftigkeit. Und wenn das Wetter mal wieder nicht mitspielt, um die Instrumente mit auf die Straße zu nehmen, dann kann er sie sicher in der Freiburger StraßenSchule unterbringen bis zum nächsten Mal.

Ein herzliches Dankeschön

Für die Unterstützung des Projekts und unseres Kreativraums Galerie UpArt danken wir der Franz-Xaver- und Emma-Seiler-Stiftung und der Renate und Waltraut Sick Stiftung.

Im Video: unsere Ziele, unsere Aktivitäten