Zum Warenkorb 0

Zum Warenkorb hinzugefügt:

Schutzgebühr:

Zum Warenkorb
Aktuelles

Handgefertigte Bio-Elisenlebkuchen aus unserer Demeter-Bäckerei auch bei Waschbär erhältlich

22. November 2021

Jetzt beginnt sie wieder, die weihnachtliche Backzeit in Hohenroth. Alles wird schon vorbereitet für den Verkauf der Bio-Lebkuchen aus der Demeter-Bäckerei. Seit September sind die Bio-Lebkuchen auch beim Online-Versandhändler Waschbär aus Freiburg erhältlich. 

Bio-Lebkuchen aus Hohenroth – ab sofort auch bei Waschbär!

Bio-Lebkuchen aus Hohenroth – ab sofort auch bei Waschbär!

Waschbär hatte letztes Jahr entschieden, das bisher kleine Lebensmittelsortiment dieses Jahr etwas auszuweiten. Bereits vor der  Weihnachtszeit 2020 begann die Planung des Bio-Lebkuchenverkaufs aus Hohenroth. „Da wir ganz besonders gerne auf Produkte aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbMs) zurückgreifen und die Probelebkuchen so lecker schmeckten, war schnell klar, dass wir mit Hohenroth arbeiten wollen“, bestätigt Stefanie Münch, Umweltberaterin und Produktscout für den Einkauf im Bereich Haushaltswaren aus Freiburg. Einen Schwerpunkt bei der Auswahl seiner Lieferanten legt der Versandhändler dabei auf soziale Einrichtungen. „Wir besuchen regelmäßig die Werkstätten-Messe um neue Kontakte zu WfbMs zu knüpfen und pflegen auch intensiven Kontakt zu WfbMs in der Freiburger Umgebung. Aber natürlich auch zu Einrichtungen in ganz Deutschland und sogar in Europa“, so Münch.

In der ganzen Dorfgemeinschaft duftet es köstlich weihnachtlich nach Lebkuchen!

In der ganzen Dorfgemeinschaft duftet es köstlich weihnachtlich nach Lebkuchen!

Alle Kriterien erfüllt!

Leider wurden die bisherigen Hohenrother Lebkuchen-Dosen nicht in der EU hergestellt. Die folgende Beschaffungs-Odyssee war sehr aufwendig und die Geschäftspartner Hohenroths aus dem Verpackungsbereich konnten nicht weiterhelfen. Nach längerer Suche fand sich schließlich doch noch ein Lieferant, welcher die in Deutschland hergestellten Dosen liefern konnte. Auch die Wellpappe für die Innenverkleidung war kaum erhältlich, da diese entweder nicht lieferbar oder nicht lebensmittelgeeignet war. Zuletzt fiel die Wahl auf eine Papiertüte. Nach vielen Anforderungen an die Hohenrother Lebkuchen hinsichtlich Herstellungskriterien im Verpackungsbereich, wie eine ausschließliche Produktion in Deutschland oder in der EU, war es nach mehreren Monaten geschafft: Etikett, Banderole und Weißblechdose waren vorhanden und entsprachen den Kriterien von Waschbär im Lebensmittelbereich, wie eine biologische Zertifizierung, versandgeeignete Verpackung sowie eine möglichst lange Haltbarkeit. Nährwertangaben wurden erstellt und die Banderolen individuell und liebevoll von den Bewohner*innen Hohenroths bemalt.

Langjähriges bewährtes Rezept

Das Rezept der Hohenrother Bio-Lebkuchen stammt von dem langjährigen Bäckermeister Horst Schleich. „Das Besondere der Hohenrother Lebkuchen ist der hohe Nussanteil“, erklärt Bäcker Matthias Ospald. „Mit insgesamt über 27% Mandeln und Haselnüssen und einem geringen Mehlanteil erfüllen wir die Kriterien für feinste Elisenlebkuchen. Dies ist die höchste Qualitätsstufe für Oblatenlebkuchen, für welche die Leitsätze für feine Backwaren mindestens 25 % Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse fordert sowie den Verzicht auf andere Ölsaaten und einen Maximalgehalt von 10 % Mehl fordern, “, so Ospald. 

In der Herstellung sind die Hohenrother Bäcker dem echten Handwerk treu geblieben. Die Zutaten werden noch von Hand aufeinander abgestimmt, die Zuckerglasur mit Pinseln einzeln aufgetragen. Das Besondere bei der Produktion der Lebkuchen ist, dass diese von den Bewohner*innen Hohenroths eigenständig hergestellt werden können. Die Truppe der Bäckerei kann kaum Schritt halten mit der Nachfrage. „Die werden uns förmlich aus den Händen gerissen“, erklärt Michelle, Beschäftigte mit Behinderung in der Bäckerei stolz. Handarbeit ist das A und O in Hohenroth.. Etwas mit den eigenen Händen erschaffen zu haben, bedeutet den kognitiv beeinträchtigten Menschen viel und führt zu mehr Selbstbewusstsein.