Pauken und Büffeln mit Nazan Eckes

Nazan Eckes zu Besuch im SOS-Kinderdorf Düsseldorf

Nazan Eckes ist Schirmherrin im SOS-Kinderdorf Düsseldorf

Die SOS-Kinderdorf-Botschafterin besucht Bildungszentrum des SOS-Kinderdorfs Düsseldorf

SOS-Kinderdorf-Botschafterin und RTL-Moderatorin Nazan Eckes besuchte jetzt das Bildungszentrum des SOS-Kinderdorfs Düsseldorf. Bei der Hausaufgabenbetreuung unterstützte sie die zehn anwesenden Kinder und Jugendlichen, gab Einblicke in ihren persönlichen Werdegang und machte den Schülern Mut für bevorstehende Klausuren.

Nazan Eckes motivierte die Kinder beim Lernen Bild vergrößern

Nazan Eckes motivierte die Kinder beim Lernen

Die türkischstämmige Moderatorin wuchs selbst in einem Arbeiterhaushalt im Rheinland auf und lernte frühzeitig die große Bedeutung von Bildung für den sozialen Aufstieg kennen. „Aufgrund meiner eigenen Geschichte liegt es mir besonders am Herzen, dass alle Kinder die gleichen Chancen auf ein selbstständiges Leben bekommen. SOS-Kinderdorf setzt sich seit vielen Jahren genau dafür ein, daher engagiere ich mich als Botschafterin“, sagte die Moderatorin.

Hausaufgabenhilfe schafft Chancengerechtigkeit

Das offene Angebot der Hausaufgabenbetreuung im SOS-Kinderdorf Düsseldorf richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 17 Jahren aus sozial benachteiligten Familien, darunter viele mit Migrationshintergrund. Neben dem Einsatz von professionellen Betreuern bedarf es ehrenamtlichen Engagements, damit von Montag bis Donnerstag zusammen gelernt werden kann. Selbst zweifache Mama, war Nazan Eckes ihr Besuch im Bildungszentrum des SOS-Kinderdorfs Düsseldorf ein persönliches Anliegen: „In vielen Kindern erkenne ich mich selbst wieder. Meine Eltern sind türkische Einwanderer und mir war immer klar, dass ich nur dann eine echte Chance im Leben habe, wenn ich eine fundierte Schul- und Berufsausbildung absolviere. Jedes Kind verdient es, auf seinem Lebensweg unterstützt zu werden. Und diese Hilfe bekommen sie durch Angebote wie das Bildungszentrum hier im SOS-Kinderdorf Düsseldorf.“ 

Nazan Eckes engagiert sich seit 2006 als Botschafterin für SOS-Kinderdorf. Die Kinderhilfsorganisation setzt sich seit langem dafür ein, dass alle Kinder gerechte Chancen auf eine gute Zukunft erhalten – und zwar unabhängig von ihrem Elternhaus. Ausgerechnet im wohlhabenden Deutschland gibt es hier noch viel zu tun: Die Aufstiegschancen armer Kinder in der Bundesrepublik sind erschreckend gering. Noch immer entscheidet die wirtschaftliche Situation des Elternhauses viel zu häufig über die Zukunft von Kindern und Jugendlichen. 

Kindern und Jugendlichen eine Stimme geben

Der SOS-Kinderdorf e.V. setzt sich für positive Lebensbedingungen für alle Kinder und Jugendlichen ein. Dazu gehört, ihre Rechtsstellung zu stärken – insbesondere fordert SOS-Kinderdorf angemessene Beteiligungs-, Schutz- und Förderrechte für alle Kinder. Es ist eines der Kernanliegen der Organisation, Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, ihre Rechte zu erlangen und wahrzunehmen. Für SOS-Kinderdorf sind junge Menschen Experten in eigener Sache: Der Verein legt in seiner pädagogischen Arbeit großen Wert darauf, dass Kinder ihre Rechte kennen und sie an den sie betreffenden Entscheidungen beteiligt werden. Zu den Beteiligungsstrukturen in den SOS-Einrichtungen gehören etwa Kinderdorfräte, Kinder- und Jugendparlamente, Beteiligungsmentoren und vereinsweite Kinderkonferenzen.

SOS-Kinderdorf ergreift Partei für Kinder, Jugendliche und Familien, insbesondere für sozial benachteiligte. So fordert der Verein seit langem die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz und setzt sich dafür ein, dass alle Kinder die gleichen Chancen erhalten, ihre Potentiale auszuschöpfen.