Tupperware

Für soziale Projekte in Deutschland: Tupperware unterstützt SOS-Kinderdorf

Für soziale Projekte in Deutschland: Tupperware unterstützt SOS-Kinderdorf

Jedes Jahr unterstützt die Tupperware Deutschland GmbH soziale Projekte. Dabei ist es ihnen sehr wichtig, dass die Spendengelder zugunsten von Kindern und Jugendlichen in Deutschland gehen. Deshalb hat sich Tupperware dieses Jahr für SOS-Kinderdorf entschieden. Die Zusammenarbeit mit SOS-Kinderdorf erklärt der Geschäftsführer Christian Dorner so:

„Es ist uns eine Herzensangelegenheit, das SOS-Kinderdorf in Zwickau zu unterstützen und es macht uns alle sehr stolz, die Mitarbeiter von Tupperware Deutschland und ganz besonders unsere Bezirkshändler und deren Party Manager. Tupperware und SOS-Kinderdorf, das passt einfach gut zusammen.“

Neuer Wohnraum entsteht im SOS Kinderdorf Sachsen

Im SOS-Kinderdorf Sachsen werden zwei Familienhäuser um zwei bis drei Zimmer erweitert. Dieses Projekt ist nur dank der großzügigen Spende in Höhe von 120.000,00 € der Tupperware Deutschland GmbH möglich. Durch den Bau der neuen Kinderzimmer kann das SOS-Kinderdorf Sachsen mehr Kindern ein wohlbehütetes Zuhause bieten. Hier haben die Kinder einen neuen Ort bekommen, an dem sie sich wohl fühlen und sich auch einmal zurückziehen können.
Frau Elke Tesarczyk, Marketingleiterin des SOS-Kinderdorf e.V., war überwältigt, wie viele sich für das gemeinsame Projekt einsetzten. Mit der Spende kann ein Großteil der Kosten für die Baumaßnahmen gedeckt werden. „Die Hauserweiterung ist für alle ein Segen. Auch um den Kinderdorf-Müttern die Spannung, die entsteht, wenn Kinder sehr eng aufeinander sind, ein bisschen zu nehmen“, sagte Frau Tesarcyzk.
Zum Auftakt des Engagements wurden symbolisch 3.000 Ballons im September 2015 in den Himmel über Marburg geschickt. An den Ballons hingen Karten für ein Gewinnspiel zugunsten des SOS-Kinderdorfes.

Tupperware Deutschland engagiert sich für das SOS-Kinderdorf Sachsen in Zwickau. Anlässlich der Übergabe der Spendensumme in Höhe von 120.000 Euro durch Christian Dorner, Geschäftsführer der Tupperware Deutschland GmbH, an Elke Tesarczyk, Marketingleiterin des SOS-Kinderdorf e.V., wurde gemeinsam mit allen Tupperware Deutschland Bezirkshändlern symbolisch 3.000 Ballons in den Himmel über Marburg geschickt. Ein toller Moment und gleichzeitig der Startschuss für unser gemeinsames Engagement auch in Zukunft.