Allianz – ein starker Partner an unserer Seite

„Unsere globale Partnerschaft baut auf gemeinsamen Werten auf und nutzt unsere unterschiedlichen, sich ergänzenden Stärken. Gemeinsam ermutigen wir Kinder für eine nachhaltige Zukunft.“
Katharina Latif, Head of Corporate Responsibility

Im Überblick: Allianz und SOS-Kinderdorf

2015 feierte die Allianz ihr 125-jähriges Bestehen – und nahm dieses besondere Jubiläum zum Anlass, sein soziales Engagement auszuweiten. Gemeinsam mit SOS-Kinderdorf macht sich der Finanzdienstleister für Kinder in Not stark: Neben zahlreichen Corporate-Volunteering-Aktionen, bei denen die Allianz-Mitarbeiter vollen Einsatz zeigen, wurden beispielsweise 100.000 Euro der SOS-Flüchtlingshilfe in Deutschland zur Verfügung gestellt.
Auf internationaler Ebene fördert das Unternehmen verschiedenste Kinderdorf-Projekte – wie etwa in Indien, Frankreich und Rumänien. So beschäftigte sich die Partnerschaft im Pilotjahr auf globaler Ebene vor allem mit dem Thema Emergency Preparedness mit dem gemeinsamen Ziel, SOS zu einer sichereren Organisation zu machen. Zusätzlich werden bei den vielfältigen lokalen Projekten in den unterschiedlichen Ländern die speziellen Bedürfnisse berücksichtigt.

Der Beitrag der Allianz im Detail

Echter Sportsgeist

Jeder Schritt zählt

Kolumbien: Allianz World Run Teilnehmer beim 15-Kilometer-Lauf Bild vergrößern

Kolumbien: Allianz World Run Teilnehmer beim 15-Kilometer-Lauf

Im Mai 2016 startete der erste „Allianz World Run“ – eine ganz besondere Spendeninitiative, mit der zugleich der Weltrekord für die längste gemeinsam gelaufene Distanz eines Teams innerhalb von 90 Tagen aufgestellt wurde. Bis Ende Juli liefen mehr als 12.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus 50 Ländern zusammen 34 Mal um die Welt und legten 1,4 Millionen Kilometer zurück. Mit der Spendensumme von 600.000 € werden weltweit 12 unterschiedliche SOS-Kinderdorf Projekte mit je 50.000 EUR finanziert. Darunter sind zum Beispiel das SOS-Kinderdorf Berlin und das SOS-Kinderdorf in Osijek/Kroatien.



Allianz Junior Football Camp 2016

Im August 2016 luden die Allianz und der FC Bayern München bereits zum siebten Mal Jugendliche aus aller Welt zum Allianz Junior Football Camp ein.

Ali aus dem SOS-Kinderdorf bekam die Chance einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Bild vergrößern

Ali aus dem SOS-Kinderdorf bekam die Chance einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Die Jugendlichen erhielten die Chance, mit den Jugendtrainern des FC Bayern München an ihren fußballerischen Fähigkeiten zu arbeiten und einen Blick hinter die Kulissen der Profis zu werfen. Wie bereits im vergangenen Jahr durften auch 2016 wieder zwei Jugendliche aus SOS-Kinderdörfern an diesem Camp teilnehmen.

Hilfe für minderjährige Flüchtlinge

Im Jahr 2015 wurden von der Allianz SE bereits großzügige 100.000 Euro, größtenteils für die nationale Flüchtlingshilfe, bereitgestellt. Diese Unterstützung ermöglicht es unserer Organisation, zahlreiche unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in SOS-Kinderdörfern aufzunehmen. Dort finden die oftmals traumatisierten Kinder und Jugendlichen, die ohne Angehörige in Deutschland angekommen sind, erstmals nach ihrer Flucht wieder ein sicheres Lebensumfeld. Konkret konnten mithilfe der Spenden in den SOS-Kinderdörfern Ammersee-Lech und Düsseldorf wichtige Investitionen getätigt werden – von Möbeln über Küchengegenstände bis hin zu kompletten Hausausstattungen. Darüber hinaus kam das Geld etwa im SOS-Kinderdorf Augsburg der Finanzierung von Schwimmkursen für minderjährige Flüchtlinge zugute.

Gemeinsam für die gute Sache

Die Partnerschaft von Allianz und SOS-Kinderdorf lebt auch zu einem großen Teil vom persönlichen Engagement der Allianz Mitarbeiter und deren Einsatz bei vielfältigsten Volunteering-Aktivitäten. Ein voller Erfolg war beispielsweise die Weihnachtsaktion 2015: Dabei konnten sich 200 Kinder und Jugendliche im Raum München ein Geschenk im Wert von 20 Euro wünschen. Über einen Amazon-Wunschzettel bestellten die Allianz Mitarbeiter diese Geschenke dann bei der Online-Plattform.