Mit Zahngold SOS-Kinderdorf helfen

Ihr Beitrag

Der Ertrag Ihrer Zahngold-Spende kommt den SOS-Gemeinschaften zugute, die Ihre Hilfe am dringendsten brauchen.

So hilft Ihr Zahngold Kindern

Unsere Infobroschüre
Ihr Zahngold hilft!
Gute Gründe
Jedes Gramm hilft und kommt Kindern in Not zugute
Sie spenden einfach und diskret - persönlich oder per Post
Experten bewerten und Sie entscheiden, wie viel Sie spenden wollen.

Wie können Zahnärzte und ihre Patienten helfen?

Sie sind Zahnarzt, Patient und tragen vielleicht sogar selbst Zahngold? Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von SOS-Kinderdorf unterstützen. In der Zahngold-Sammeldose von SOS-Kinderdorf können Sie ganz unkompliziert altes Zahngold wie Inlays, Onlays oder Brücken spenden und somit Kinder unterstützen, denen es nicht so gut geht.

SOS-Kinderdorf macht sich für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen stark und hilft seit mehr als 60 Jahren in Deutschland und der Welt. Ihre Zahngold-Spende ist für uns eine wichtige Unterstützung: Was für Sie vielleicht nur "wenige Gramm" Gold sind, ist für uns eine wichtige Säule bei der Finanzierung unserer Projekte. 

Helfen ist ganz einfach – spenden Sie Ihr Zahngold oder bitten Sie Ihre Patienten um Ihre Spende. Vielen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft!

 

Zwei Möglichkeiten, wie Sie Ihr altes Zahngold spenden und Gutes tun können – so einfach geht's:

Direkt und diskret in die Zahngold-Sammelbox spenden
Zahngolddose Bild vergrößern

Ihr altes Zahngold spenden Sie als Patient in einer der teilnehmenden Zahnarztpraxen. Jedes Gramm hilft – auch viele, kleine Spenden schaffen Großes. Das Zahngold wird in zertifizierten deutschen Scheideanstalten analysiert, eingeschmolzen und geschieden, der Ertrag zum besten Marktpreis ermittelt und als Spende an SOS-Kinderdorf übergeben.

Zahnarzt-Urkunde für teilnehmende Praxen
Die SOS-Zahngold-Urkunde Bild vergrößern

So sieht die SOS-Zahngold-Urkunde aus

Unsere SOS-Kinderdorf-Urkunde zeichnet Ihre Zahnarztpraxis als SOS-Unterstützer aus. Dort können Sie auch die aktuelle Spendensumme vermerken. Für weitere Informationen treten Sie mit uns in Kontakt!

Hinweis zur Qualitätssicherung bei SOS-Kinderdorf

Für das Sammeln von Zahngold ist eine professionelle, seriöse Unterstützung in der Abwicklung und in der Qualitätssicherung nötig. SOS-Kinderdorf arbeitet deshalb mit der BonAureus GmbH zusammen, auf dessen Initiative in Zusammenarbeit mit SOS-Kinderdorf und führenden deutschen Scheideanstalten ein Edelmetall-Recyclingprogramm entwickelt worden ist. Die Leistungen von BonAureus werden von SOS-Kinderdorf vergütet.

Treten Sie mit uns in Kontakt!

Sie sind Patient?

Fragen Sie Ihren Zahnarzt nach der Zahngold-Sammeldose und dem SOS-Wertgutschein für Zahngold-Spender. Oder informieren Sie ihn darüber – einfach unsere Info-Flyer ausdrucken und zum nächsten Arztbesuch mitnehmen!

Sie sind Zahnarzt?

Unser SOS-Team von der Freunde- und Patenbetreuung erklärt Ihnen gern alle Möglichkeiten der Zahngold-Spende. Rufen Sie uns unter 089 12 60 61 62 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail (Kontakt in der Randspalte). Wir rufen Sie selbstverständlich auch gern zurück!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Unser gemeinsames Ziel:

Familien in schwierigen Situationenfinden Rat und lernen, ihre Probleme zu lösen

Wie wir das schaffen?

SOS-Kinderdorf ist jederzeit ein vertrauensvoller Ansprechpartner für Familien. Egal, ob Kinder, Jugendliche oder Eltern, alleinerziehend, zu zweit oder als Patchworkfamilie - Mit zahlreichen Betreuungs- und Beratungsangeboten bieten wir Unterstützung in schwierigen Zeiten und Raum für Gemeinschaft.

  • Die 13 SOS-Kinder- und Jugendhilfen widmen sich ausschließlich den Sorgen der Jüngsten und bieten Unterstützung in den schwierigen Zeiten des Heranwachsens.
  • Die vier SOS-Mütterzentren sind ein ähnliches Angebot, jedoch für Alleinerziehende und junge Familien. Die Eltern können hier gegenseitig ihre Erfahrungen austauschen und finden für einige Stunden Entlastung vom Alltag.
  • In den 16 SOS-Beratungszentren erhalten Familien kostenlos Rat in vielen sozialen Fragen. Die Tür steht jedem offen und unser Fachpersonal behandelt die Gespräche absolut vertraulich.

Gruppenfoto von Kindern, Betreuern und Tieren

Als Clarissa zum ersten Mal Hündin Sheyna erblickt, rennt sie los, steigt auf einen Stuhl und bekommt vor Schreck einen Schluckauf. So groß ist Ihre Scheu – aber nicht nur vor dem kleinen Vierbeiner, sondern auch vor ihrer Umwelt. Die Pädagogen der SOS-Kinder- und Jugendhilfen Göppingen möchten ihr helfen. In der Gruppe "Tierisch starke Kids" lernt Clarissa mit anderen Kindern und tierischer Unterstützung durch zwei Hunde, ihre eigenen Stärken kennen. 

Clarissas ganze Geschichte lesen